Ascaso Steel Duo PID Update 2022 im Test

Ascaso Steel Duo PID Update 2022 im Test

Die Ascaso Steel Duo PID hat uns bei unserem ersten Test positiv überrascht. Die Maschine der spanischen Firma ist ein doppelter Thermoblock. Sie zeichnet alles aus, was eine moderne und gute Thermoblock-Espressomaschine ausmacht. Sie ist nicht nur so schnell heiß, wie es Thermoblockmaschinen eigen ist. Sie ist auch Temperaturstabil und wie stabil sie ist, dass hat uns in unserem Test Anfang 2021 besonders überrascht. Durch die schnelle Aufheizzeit ist die Maschine auch sehr energieeffizient und verbraucht bis zu drei Mal weniger Strom als Zweikreiser-Boiler-Espressomaschinen oder auch Dualboiler.

Doch wir hatten einen Kritikpunkt beim alten Modell: das Schäumverhalten der Maschine ließ zu wünschen übrigen. Die Ascaso Steel Duo PID in der alten Fassung mit dem Dampf-Thermoblock nicht so viel Leistung in die Kanne. Genau daran hat der Hersteller aus Barcelona nun gearbeitet. Aus diesem Grund haben wir der Ascaso Steel Duo PID New ein weiteres Video gewidmet.

Disclaimer: wir haben die Ascaso Steel Duo PID in der Schweiz zwischenzeitlich in unseren Shop aufgenommen. Ihr solltet das wissen, wenn ihr diesen Artikel lest. Es ist dennoch unser Anspruch, Stärken und Schwächen der Maschine klar aufzuzeigen.

Das Schäumverhalten der neuen Ascaso Steel Duo PID

Die Schäumperfomance der Ascaso Steel Duo PID wurde grundsätzlich überarbeitet. Der Hersteller spricht von +25 % Leistung. Und in der Tat hat die Maschine beim Schäumen deutlich mehr Kraft. Der Dampfdruck kann nun auch manuell in der Maschine verstellt werden. Die Maschine schäumt kraftvoll in ca. 30 Sekunden ein 0,6er Liter-Kanne auf Temperatur. Sie kann dabei gut die gesamte Milch in der Rollphase zum zirkulieren bringen.

Eine positive Veränderung ist, dass der Milchschaum nicht mehr wie beim alten Modell direkt über den Kippschalter auf der Maschine gestartet wird. Stattdessen wird mit dem Schalter nur noch der Dampf-Thermoblock gestartet. Das Schäumen wird erst durch das Drehen des seitlichen Holzrades eröffnet. Dadurch fällt ein weiterer, von uns kritisierter Posten weg. Der Dampf startet durch das Drehen des Holzrades direkt und baut sich nicht erst auf. Das war der Fall, als der Thermoblock noch über den Kippschalter gestartet wurde.

Mit dem neuen Aufbau raten wir dazu, die Dampflanze zunächst gut auszublasen. Es sammelt sich schnell viel Druck und Kondenswasser in der Lanze und in der Leitung und diese führen sonst dazu, dass beim ersten Starten des Dampfes zu viel Druck in die Milchkanne geblasen wird. Dadurch entstehen bei Nichtbeachtung viele große Bläschen, die nicht einfach heraus zu drehen sind.

Die Ascaso Steel Duo PID erhitzt die Milch immer noch gemütlich. Ca. 30 - 35 Sekunden dauert es, bis der Schaum auf Temperatur ist. In dieser Zeit können gerade auch Latte Art Anfängerinnen und Anfänger ohne Stress die Zieh- und Rollphase durchlaufen.

alte neue ascaso steel duo pid

Links die neue, rechts die alte Ascaso Steel Duo PID. Neu ist nicht die Farbe. Weiß ist immer noch verfügbar. Neu ist das Dampfrad aus Holz.

Verbesserungspotential der Ascaso Steel Duo PID

Der Hersteller Ascaso hat mit dem Update der Duo PID die Kritik von uns und vielen Home Barista ernst genommen. Das spricht nicht nur für Ascaso, sondern macht Hoffnung, dass die Maschine weiter und weiter entwickelt wird.

Schon heute ist die Ascaso Steel Duo PID für mich als Barista und Verfasser dieses Artikels eine der fünf interessantesten Espressomaschinen für Zuhause. Wenn Ascaso folgende Dinge angeht, steigt die Espressomaschine weiter in meinem persönlichen Ranking:

  • Die Tassenheizung übersteuert immer noch und wird viel zu heiß. Die würde ich gerne einfach aus und an schalten können.
  • Durch die Schräge der Maschine rutschen die Tassen im Bezug nach hinten und vibrieren im Bezug gegeneinander.
  • Das Zubehör ist ein Überbleibsel aus der Vergangenheit. Das mitgelieferte Doppelsieb fasst knapp 15 Gramm und die Lochöffnungen hören weit vor dem Rand auf. Das kann jedoch mit einem Upgrade des Siebes einfach verbessert werden.
zuebehoer ascaso


  • Der mitgelieferte Tamper eignet sich als Briefbeschwerer. Bei der Benutzung ist Frust vorprogrammiert, da die Seiten gleich aussehen, aber unterschiedlich groß sind. Die Ergonomie ist auch nicht wirklich handfreundlich.
  • Die größte Baustelle ist aber die Volumetrik. Die Ascaso Steel Duo PID kann eine gewünschte Kaffeewassermenge ausgeben. Zunächst ist das einmal ein großes Pro Argument der Maschine gegenüber fast allen Zweikreisern und anderen Espressomaschinen, die manuell gestartet und gestoppt werden müssen. Deswegen ist wichtig zu beachten, dass wir hier etwas kritisieren, was andere Maschinen als Funktion gar nicht erst vorsehen. Bei der Ascaso Steel Duo PID sitzt nun aber das Expansionsventil hinter dem Flowmeter. Dadurch wird bei dem Überspringen eines bestimmten Druckbereiches Wasser teilweise nicht auf den Kaffeekuchen gebracht, sondern abgezweigt. Sollte sich euer Espresso also bei feinerer Mahlung und ungleichmäßiger Vorbereitung verändern, kann es sein dass sich auch die Wassermenge reduziert. Eure Brühzeit wird aber tendenziell gleich bleiben. Es ist also ein Blick in die Tasse sinnvoll, oder das regelmäßige verwenden einer Waage, um zu überprüfen, ob die Füllmenge eurem gewünschten Brühverhältnis entspricht.

Anmerkungen zur Espressoextraktion und Temperatur

Wenn die Ascaso Steel Duo PID von eurem lokalen Fachhändler richtig eingestellt wurde, ist sie nach fünf Minuten auf Betriebstemperatur. Dass ist eine echte Stärke der Maschine. Während bei vielen Espressomaschinen der Tag nach der Espressomaschine geplant werden muss, damit diese in 25 bis 30 Minuten heiß ist, kann die Ascaso auch recht spontan auf Temperatur gebracht werden.

Damit ist die Ascaso Steel Duo PID gut geeignet, nach kurzer Zeit sehr guten Espresso zu brühen (siehe auch Empfehlung Siebe und Tamper).

Allerdings wurden die von uns getesteten Espressomaschine alle mit falschem Offset ausgeliefert. Die Brühtemperatur wich zwischen 2 und 4 Grad von der angezeigten Brühtemperatur ab. Wir haben zu diesem Zweck 3! Maschinen mit kalibrieten Thermometern gemessen. 

Das Offset der Maschine kann und muss von eurem lokalen Fachhändler eingestellt werden. Darauf solltet ihr beim Kauf der Maschine achten. Es braucht ein professionelles Scace Temperaturmessgerät. Diese Messung kann nicht mit einem einfachen Thermometer Zuhause vorgenommen werden.

In diesem kurzen Video erklären wir, wie die Veränderungen der Offset- und Dampfeinstellung vorgenommen werden können.

Temperaturanstieg bei Stillstand

Eine neuere Erkenntnis für uns ist, dass die Ascaso Steel Duo PID bei längerer Stehzeit von +15 Minuten über die Zieltemperatur hinaus überhitzt. Sie kann jedoch durch spülen wieder auf die Zieltemperatur gebracht werden.

Bruehtemperatur Ascaso Steel Duo PID Update

Wir haben die Brühtemperatur so eingestellt, dass sie beim ersten Bezug noch leicht unter der Zieltemperatur ist und beim zweiten Bezug dann genau im Bereich ankommt. Beim dritten Bezug ist der Siebträger dann so durchgeheizt, dass die Temperatur perfekt 93 Grad entspricht.

Diese Einstellungen können je nach Bedürfnis vorgenommen werden. Als Orientierung sollte betrachtet werden, was der bevorzugte Brühzeitpunkt ist. Mit der hier eingestellten Temperatur haben wir einen guten Kompromiss gewählt. Der erste Bezug ist zwar noch leicht unter dem Ziel, aber alle weiteren, auch wenn die Maschine länger an ist, ist genau in der Zielrange (vorher spülen bei längerer Stehzeit nicht vergessen).

Upgrades für die Ascaso Steel Duo PID

In Deutschland bietet Espressopool als Importeur der Ascaso Steel Duo PID einen Update Service für das alte Ascaso Modell an. Dieser wird auch von lokalen Fachhändlern durchführbar sein.

Wir empfehlen euch für die Maschine andere Siebe und einen passenden Tamper, der zu den sieben passt. Der lokale Fachhandel kann euch da beraten. Wir upgraden bei uns die Ascaso z.B. mit einem 18 Gramm IMS Competition Sieb (DE, CH). 

Der Siebträger fasst Siebe der Größe 58 mm. Ein Tamper der entsprechenden Größe reicht von 58 - 58,4 mm.

Schaut euch dazu auch unseren eigenen Tamper an, den wir lokal am Niederrhein herstellen. Zum KM Tamper in Deutschland/EU und in der Schweiz geht es hier.
<< zurück zum Blog

10 Kommentare

  • Hallo Zusammen
    Danke für den wie immer informativen Artikel! Gibt es einen Grund, warum ihr jeweils nur die Steel Duo erwähnt? Gibt es einen Grund, dass ihr die Uno nicht empfehlt? Als „selten-Milch“ trinker erscheint mir die Uno die bessere Lösung. Ausser der fehlenden Heisswasserdüse - ich gehe mal davon aus, der Heisswasserbezug funktioniert über die Dampfdüse, gibt es keinen Unterschied.
  • Hey Hannes, wenn du nur selten Milchkaffees zubereitest wäre die Uno auf jeden Fall eine sehr gute Alternative zur Duo. Sie ist von ihrem Verhalten der Ascaso Dream Pid sehr ähnlich. Schau dir dazu doch mal das Test-Video an. Grüsse Thomas
  • Was sind denn die fünf interessantesten Kaffeemaschinen für zu Hause.Gibt es dazu ein Video???
    Danke Dirk
  • Hey Dirk, wie Benjamin etwas weiter unten geschrieben hat, hat er 5 Maschinen als persönliche Favoriten. Zu seine Favoriten zählt unter anderem die Ascaso Steel Duo Pid, jedoch hat jede Maschine Vor- und Nachteile und jeder hat verschiedene Präferenzen. Also nein dazu gibt es kein Video. Schöne Grüsse, Thomas
  • ... jetzt fehlen immer noch die 4 persönlich besten anderen Maschinen ;-)
  • Hallo zusammen

    Werdet Ihr ebenfalls das Upgrade von alt zu neuer Version anbieten und wen ja wie teuer wird es sein?

    Danke für die Rückmeldung
    Gruess
    Kevin
  • Hey Kevin, ja werden wir in Zukunft anbieten, leider ist derzeit das nötige Material noch nicht verfügbar und daher könne wir auch noch nicht sagen auf was sich die Kosten belaufen werden. Sobald das Update verfügbar ist werden wir dies natürlich kommunizieren. Grüsse Thomas
  • Hallo,
    ihr schreibt die Ascaso Steel Duo PID gehört zu den interessantesten fünf Maschinen für den Heimbereich.
    Welches sind denn die anderen vier Maschinen?

    Viele Grüße
  • Hey Thomas, das ist meine persönliche Meinung als Autor des Artikels. Deshalb habe ich es auch so gekennzeichnet. Als Kaffeemacher-Team treffen wir eine solche Aussage nicht - das halten wir nicht für seriös. Denn alle Maschinen haben Vor- und Nachteile. Was mir persönlich wichtig ist, spielt für andere eine weniger große Rolle und umgekehrt. Deshalb gibt es einen "die besten fünf Maschinen"-Artikel auch nicht von uns. Nachdem ich in den letzten drei Jahren rund 50 Maschinen getestet habe, gehört für mich persönlich die Ascaso Steel Duo PID jedoch in diesen Kreis. Das Update hätte es aber dafür nicht gebraucht, weil die Milchperfomance für mich nicht so wichtig ist. Das Look and feel mit dem Drehrad finde ich wiederum viel besser, als das aktivieren des Dampfes über den Knopf.
  • ... jetzt fehlen immer noch die 4 persönlich besten anderen Maschinen ;-)

Was denkst du?

join us!
melde dich zu unserem Newsletter an
Keine Angst, wir spammen dich nicht zu.
© 2022 Kaffeemacher GmbH 
powered by lots of good coffee