Espressomühlen für Zuhause – Test-Liste

Espressomühlen für Zuhause – Test-Liste

24 Espressomühlen für den Heimbedarf haben wir über vier Monate getestet, durchgemessen und in Sachen Konstanz und Espressoqualität untersucht. Im Dezember beginnen wir die Ergebnisse zu veröffentlichen. 

Der Preis der Mühlen reicht von 80 bis 2200 Euro Anschaffungspreis, wobei der Schwerpunkt bei Mühlen bis 1000 Euro liegt. Zwei hochpreisigere Mühlen haben wir vor allem aufgenommen, um einen Vergleichsrahmen zu bilden.

muehlen test

Messkurven unserer 7x24 Partikelverteilungsmessungen.

Welche Espressomühlen haben wir getestet?

Wir werden die Mühlen in Einzelvideos und Artikeln sowie vergleichen von je vier Mühlen in einer Preisumgebung vorstellen. Mühlen die positiv herausstechen, werden wir dann in einem größeren Kontext erneut vergleichen. 

Wir beginnen in der ersten Dezember Woche 2021 mit der Veröffentlichung der Daten und Videos. Den Anfang machen wir mit Vergleichsgruppe 2. Anschließend gehen wir Mühle für Mühle durch die Liste und runden vier Mühlen immer mit einem Vergleichsvideo ab.*

Folgende Espresso- und Kaffeemühlen haben wir getestet und vergleichen wir:

Vergleichsgruppe Espressomühlen 1: 760 - 2250 Euro

Vergleichsgruppe Espressomühlen 2: 640 - 750 Euro


Überzeugt haben uns in diesem Set vor allem die Niche Zero und die Eureka Mignon XL. Gesamthaft hatte die Niche Zero die Nase je nach Betrachtungsperspektive etwas weiter vorne. Da eine Single Dosing Mühle aber nicht alle Bedürfnisse erfüllt und auch die Eureka Mignon XL sehr gut performte, haben wir uns entschieden beide Mühlen eine Runde weiter zu nehmen.

ergebnisse eureka niche ecm mazzer


Nicht nur was die Partikelverteilung angeht, hat auch die ECM eine gute Leistung hingelegt. Auch dank ihres sehr geringen Feinanteils über alle Extraktionen eignet sie sich gut für Espresso, Café Crème und Filterkaffee. Beim Filterkaffee lieferte sie mit der Niche Zero zusammen in unserem Test die besten Ergebnisse.

Partikelverteilungsmessung 1080 x 1080 px 3


Für mehr Informationen über die Mühlen empfehlen wir unsere Video-Berichte sowie die oben verlinkten Einzelberichte zu den Espressomühlen.

Vergleichsgruppe Espressomühlen 3: 500 - 530 Euro

Vergleichsgruppe Espressomühlen 4: 400 - 470 Euro

In dieser Runde haben vier Espressomühlen in einzelnen Bereichen gute Arbeit geleistet. Gleich 3 Mühlen haben uns soweit überzeugt, dass wir sie mit in die nächste Runde nehmen. 

  • Das ist zum einen die Mahlkönig x54, die zwar langsam ist und sonst auch mit vielen nur mit durchschnittlichen Werten glänzt, aber den zweitbesten Espresso gebrüht hat. In Sachen Geschwindigkeit ist sie die langsamstem im Set und kann auch mit der Mahlgradgenauigkeit und Konstanz nicht punkten.
  • Die Eureka Specialità serviert im Set zwar nur den drittbesten Espresso, die Differenz zu den besseren Mühlen ist hier aber sehr gering. Auch mit 28 Punkten ist der Espresso noch gut. In Sachen Konstanz und Lautstärke überzeugt die Mühle. Auch der Filterkaffee hat uns gut geschmeckt. Die Geschwindigkeit ist im mittleren Bereich. Die Mahlgradeinstellung ist durch das kleine Einstellungsrad schwierig.
  • Die G-Iota hat nicht nur den besten Espressogebrüht (mit sehr knappem Vorsprung), sondern überzeugt auch in Sachen Konstanz, Totraum Mahlgradeinstellungspräzision. Darüber hinaus ist sie günstigste und dennoch sehr gute Einzelportionen-Espressomühle die wir kennen. Schon alleine deshalb wollen wir sie in der nächsten Runde, in der Blindverkostung gegen alle gruppenbesten Espressomühlen sehen.

Auch die vierte Mühle in der Runde leistet gute Arbeit. Der Espresso schmeckt und die Lelit PL72 hat uns vor allem mit ihrer Single-Dosing Perfomance positiv überrascht. Jedoch ist die Mühle wenig konstant, weist einen hohen Totraum bei normaler Anwendung auf und ist auch ungenau wenn es um die Wiederholbarkeit von Brührezepten geht. Weil diese Attribute doch wesentlich sind, schafft es die Lelit PL72 nicht in die nächste Runde.

vergleich espressomuehlen


Kopie von Partikelverteilungsmessung 14

Vergleichsgruppe Espressomühlen 5: 150 - 250 Euro


Am besten abgeschnitten hat im Vergleich der vier Espressomühlen zwischen 150 und 250 Euro die Sage Smart Grinder Pro. Die Mühle hat sich erneut als gute Mühle für den Einstieg bewiesen, die in vielen Bereichen gute Ergebnisse erzielt und führe Preisgruppe teilweise sogar sehr gut abschneidet.

ergebnisse preisgruppe 5


partikelverteilung sage muehlen


Vergleichsgruppe Espressomühlen 6: 80 - 150 Euro


Gruppe 6 Fazit Delonghi Graef Rommelsbacher TchiboPartikelverteilung Gruppe 6

Aktueller Zwischenstand über alle Tests - die Gruppensieger

Das Mess- und Testprotokoll

Ausgangsmaterial-Check

  • Zubehörcheck
  • 100g durchmahlen
  • In-Out Test 1: jeweils 3 Mal 18g in, 30 Sekunden mahlen, Ausgabemenge messen
  • 25 Gramm Probe des werkseitigen Mahlgradeinstellung für Partikelverteilungsmessung nehmen (PVM)
  • Prüfung der werkseitigen Mahlgradeinstellung: 18g Kaffee in - 45 Gramm out. Extraktionszeit festhalten. (Maschine: Black Eagle Gravitech)

Ausgabemenge, Temperatur, Lautstärke

  • Rezept einstellen: 18 in, 45 Gramm out in 25 Sekunden
  • Dezibel Messung: 250g durchmahlen.
lautstaerke espressomuehlen
    • Die Bewertung wurde folgendermaßen von uns eingeteilt:
      • Unter 80 Dezibel - positiv/verhältnismäßig leise
      • 80 - 90 Dezibel - neutral/eher laut
      • Über 90 Dezibel - negativ/laut
  • 25 Gramm Probe des eingestellten Espresso für PVM ziehen
  • 5 x 18 Gramm Kaffeemahlen, Pause zwischen Mahlungen je 20 Sekunden: Temperatur der Proben messen. Anschließend 5 Minuten Pause.
    • Top unter 30°C
    • Gut 30,1 - 35°C
    • Mittel/warm 35,1 - 39°C
    • Negativ/sehr warm 39,1°C
  • Rezept überprüfen: 15 x 18g mahlen, je 30 Sekunden Abstand zwischen Messungen. Bei der ersten Probe Temperatur messen und letzte Probe ebenfalls. Von letzter Probe 25g für PVM ziehen. Anschließend Mühle abkühlen lassen.
  • Jede Mühle hatte zu diesem Zeitpunkt eine Durchmahlung von 1kg Kaffee.

Verstellungsprüfung

  • Rezept nachstellen: 18g in, 45g out in 25 Sekunden - Probe ziehen für PVM
  • Fein-Prüfung 1:1: 18g in, 18g out in 25 Sekunden - Probe ziehen für PVM
  • Grob-Prüfung 1:6,6: 18 in, 120g out in 25 Sekunden - Probe ziehen für PVM
  • Rückstellung auf Ausgangsrezept: 18g in, 45g out in 25 Sekunden - Probe ziehen für PVM

Totraum und Geschwindigkeit

  • Überprüfung absoluter Totraum, mit Entfernung Rückstände durch aufschrauben und Auspinseln.
Totraum Espressomuehlen
    • Sehr gut: 0 - 2g
    • Gut/wenig: 2,1 - 3,5g
    • Mittel: 3,6 - 5g
    • Viel: 5,1 - 9g
    • Sehr viel: mehr als 9g
  • Mahlgeschwindigkeit für definierte Kaffeemenge. Gemessen wurde, wieviel Kaffee in 10 Sekunden ausgemahlen wird.
geschwindigkeit espressomuehlen
    • Top über 40g
    • Gut 30,1 - 40g
    • Mittel 20,1 - 30g
    • Langsam 10 - 20g
zahlen

Einige Datenpunke unserer zahlreichen Messungen. 

Bereits getetstet:

Einige Mühlen hatten wir in der Vergangenheit angeschaut. In diesem Kontext werden wir sie jedoch erneut unter die Lupe nehmen (siehe Auflistung oben).

Gastro-Mühle bzw. höherpreisig

Auch diese Gastro-Espressomühlen werden wir zu einem späteren Zeitpunkt noch anschauen. Für den Moment haben wir uns für einen Schwerpunkt von Mühlen im Preisbereich bis 1000 Euro entschieden und lassen von zwei Mühlen die Ergebnisse als Referenz aus der höheren Preisklasse mit einfließen.

  • Lagom P64
  • Etzmax (diverse Modelle)
  • Ceado E37S
  • E65S GbW
  • EK43
  • Eureka Zenit
  • Bentwood Vertical 63
  • Anfim Practica
  • Quamar Sirio Q
  • Mythos Grinder

Liste wird laufend erweitert. Was fehlt, was soll noch drauf? Bitte ergänzen.


*Wichtige Anmerkung

Die Ergebnisse sind nach dem Test und der Arbeit mit jeweils einer Mühle entstanden. Die zusammengefassten Ergebnisse schildern unsere Messungen und unsere Eindrücke.

Bitte lest auch die Kommentare unter unseren Videos und vergleicht verschiedene Testberichte, um ein differenziertes Bild aus verschiedenen Quellen für euch zusammen zu setzen.

Die Espresso-Qualitätsbewertung in der Vorrunde ist anhand der Verkostung zweier Espressi durch zwei Verkoster entstanden. In der nächsten Prüfungsrunde wird ein anderer Espresso von einem größeren Panel verkostet.

<< zurück zum Blog

216 Kommentare

  • Liebe Kaffeemacher:innen,

    eure Testreihe ist großartig und einzigartig, möchte ich meinen. So detailverliebte Tests findet man wirklich selten. Mir bescheren sie regelmäßig in der Bahn, beim Essen oder auch sonst wunderbare Minuten.

    Nun aber genug der Blumen. Mich würde aus eigenem Interesse die Rancilio Rocky S interessieren. Nicht besonders schön, hat ihre Schwächen, aber auch Stärken und ist im Einstiegssegment sicher eine gute Alternative. Meine Rocky habe ich gebraucht gekauft, gereinigt und es war tatsächlich die bessere Alternative zum Beispiel zu einer Graef oder De'Longhi, möchte ich behaupten.

    Genauso würden mich die Macap Mühlen interessieren. Die hattet ihr bisher glaube ich noch nicht wirklich getestet? Im unteren Preissegment ist die M2M bzw. M2D ja ganz interessant. Die M42D wäre auch einen Test wert.

    Von Anfim wäre für den Home Barista sicher die Best on Demand EL spannend.

    Wenn es eine Mühle von Eureka sein soll, vielleicht mal keine Mignon. Wie schneiden denn Atom, Zenith, Helios und Olympus ab?

    Und um im Highend-Bereich eine Konkurrentin für die Mahlkönig zu finden, schlage ich die Vidtoria Arduino Mythos vor. :)

    Ich glaube, euer Mühlentest kann noch einige Jahre fortgeführt werden. Zu testen gibt's auf jeden Fall genug Geräte. :)

    LG
    Mathias
  • Die Rocky hatte ich auch mal, fand die nicht schlecht!
  • Hey Mathias, danke für deine Input's. Zu Testen gibt es definitiv mehr als genug. Wir möchten nun jedoch auch mal wieder etwas breiter Testen, sodass auch Maschinen und sonstiges Zubehör zum Zuge kommt. Bestimmt wird dazwischen auch immer mal wieder eine Mühle dabei sein. Gut möglich, dass auch eine von Deinen dabei sein wird. Grüsse Pascal


  • Hallo Ihr Kaffeemacher,
    Sehr schöne Testreihe und sehr hilfreich. Ich würde sehr gerne die neue Arco Kaffeemühle im Test sehen. Ihr habt mir übrigens schon sehr viele schöne YouTube Stunden beschert und ich bin eigentlich nur durch euch zu meiner Siebträger Maschine gekommen.
    Vielen Dank dafür. Ich möchte Sie nicht mehr missen.
    Viele Grüße
    Martin
  • Die steht auf unserem Tisch. Die Proben wurden schon im Labor analysiert. Fehlt nur noch die Zeit das Video zu drehen und den Artikel zu schreiben.
  • Jetzt fehlt ja nur noch die CEADO E37S nero, da wäre es doch auch hübsch wenn Ihr die CEADO Life noch kurz anschauen würdet.
    Klar, Ihr seid schon mit den Tests durch, aber diese Mühle ist eine interessante und (noch) bezahlbare Alternative zu den anderen SD Mühlen. Ich bin erst vor kurzem im kaffeenetz auf die Mühle aufmerksam geworden und diese Mühle wäre ein Kauf Kandidat für mich.
    Eure Tests sind wirklich gründlich und für mich nachvollziehbar, daher warte ich auch auf Euer Schlussplädoyer bevor ich mir eine neue Mühle kaufen werde.
    Was mich auch noch interessieren würde, wären solche Sachen wie Ersatzteilbeschaffung, Produktionsstandort, Gewährleistung,... Das kam leider in Eurem Test bisher etwas zu kurz, spielt aber für mich beim Kauf eines jedweden Geräts eine Rolle, da ich immer darum bemüht bin, ein kaputtes Gerät zu reparieren, was bei China Geräten oftmals nicht möglich ist.
    Selbst die von Euch gescholtene Vario Home konnte ich bisher immer wieder (kostengünstig) reparieren und sie mahlt noch fleißig Kaffee.
  • Hey Pepe, danke für deinen Input. Die CEADO Life können wir in diese Testserie leider nicht mehr aufnehmen, aber vielleicht können wir sie in Zukunft einmal testen. Bezüglich der Ersatzteilbeschaffung und Gewährleistung, das ist in der Tat sehr wichtig bei der Kaufentscheidung, jedoch ist es sehr Standortabhängig und kann sich wie zur Zeit mit Lieferschwierigkeiten recht schnell ändern. Deshalb bezieht sich unser Test auch hauptsächlich auf die Performance der Mühlen. Grüsse Thomas
  • Mich würde die Gilda Mühle sehr interessieren :) Könnt ihr die auch mal testen?
  • Hey Marco, danke für deinen Vorschlag.

  • Tolle Idee. Ich schließe mich diesem Kommentar gerne an. Auch mich würde ein Test der Mahlscheiben sehr interessieren.
    -SSP Red Speed Burrs (Multi-Purpose)
    -SSP SWEET LAB Cast
    -SSP RED SPEED ESPRESSO
    Aufgrund der tollen Videos hier habe ich mich für die G-IOTA/DF64 entschieden und habe diesen Kauf bisher nicht bereut. Ich hatte die Auswahl zwischen den 'Standard' Mahlscheiben und diesen drei SSPs.
    Da ich gerne die süßeren Kaffees mag und auch gerne Filterkaffee und Espresso/Cappuccino trinke, habe ich die DF64 mit den SSP Sweet Lab cast burrs bestellt. Auch der Verkäufe hat mir für diese Zwecke zu diesen Mahlscheiben geraten.
    Leider fehlt mir nun aber der Vergleich. Deshalb würde es mich sehr interessieren zu welchen Ergebnissen Ihr bei den verschiedenen Mahlscheiben kommen würdet.
    Herzlichen Dank Euch für die ganzen tollen Videos, Informationen und Eure ansteckende Begeisterung...

    Übrigens, tolle Tamper habt Ihr da entwickelt. Habe mir direkt einen bestellt - mit Olivenholz passend zu meiner ECM mit Olivenholzgriffen. Er ist wirklich toll (endlich kein Vakuum mehr) und er sieht klasse aus!
    LG
    Sandra
  • Hey Sandra, erstmal danke für das überwältigende Feedback! Das freut uns wirklich sehr.
    Die SSP Burrs stehen bereits auf unserer Liste, jedoch kann ich dir nicht versprechen wann und ob ein Video dazu kommt. Grüsse Thomas
  • Lagom P64 und The Key (WeberWorks) dürften noch in die "große" Klasse bis 2250 EUR reinpassen.
    Quetscht Ihr Sie da noch rein und macht was dazu oder schiebt das (vermeintlich?) gute Zeug auf später (wann denn etwa…)?
    Als single dose passen beide nicht so recht in den Gastrobereich – da vermute ich nur Behältermühlen, oder?
  • Hey Rue, wir haben die Preisspanne nur soweit nach oben gesetzt, damit wir mit der Mahlkönig 64S GBW eine top Mühle, die in vielen Kaffees benutzt wird, einen Richtwert und Vergleich haben. Deshalb werden wir die Lagom 64 und The Key leider nicht mehr aufnehmen. Grüsse Thomas

  • Hallo!

    Bisher habe ich mich kaum mit dem Thema „Single-Dose-Mühle“ beschäftigt, aber inzwischen finde ich es nervend, dass der für eine bestimmte Bohne gefundene Mahlgrad beim Espresso ja tatsächlich allenfalls für Bohnen direkt aus der Verpackung „gültig“ ist (mit kleineren Abweichungen durch Wetter usw), oder? Bei Bohnen in einem Hopper muss ich die Mühle im Laufe von einigen Tagen immer feiner stellen (mit einem deutlichen „Sprung“, falls man mal 2-3 Tage keinen Espresso zubereitet hat) - vermutlich weil die Bohnen in Hopper schnell trockener werden? Wenn man dann wieder Bohnen aus der Verpackung einfüllt, kann man meistens wieder deutlich gröber stellen…
    Dieses „Problem“ gibt es ja vermutlich nicht beim Single-Dosing, oder?
    Leider ist meine Mühle Rocket Nuovo Fausto 2.1 zum Single-Dosing tatsächlich nicht geeignet wegen des großen Totraums, der sich auch bei längerer Laufzeit nicht „leer mahlt“.
    Mal schauen, ob ich mich da „verändern“ sollte…
    Gruß Michael
  • Hey Michael, auch bei Single Dose Mühlen muss ich immer wieder nachstellen, vielleicht minimal weniger als bei herkömmlichen Mühlen, jedoch trotzdem immer wieder ein wenig. Der Grund liegt an Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und natürlich verändern sich auch die Bohnen ein wenig. Nur viel trockener können die Bohnen auch im Hopper nicht werden, da Röstkaffe schon einen sehr geringen Restfeuchte Anteil hat. Grüsse Thomas
  • Ok, dann nehmen sie evtl Feuchtigkeit auf im Hopper?
    Ich muss jedenfalls bei Bohnen, die zB 5 Tage im Hopper sind, jeden Tag feiner stellen; wenn ich denn Bohnen aus derselben Packung nach Leerung des Hoppers wieder auffülle, bin ich sofort wieder deutlich grober, quasi wieder beim ursprünglichen Mahlgrad…
    Daher dachte ich, dass man bei SD diesbezüglich weniger nachstellen muss…
  • Hey Michael, Bohnen speichern nach der Röstung ja CO2. Die Bohnen entgasen jedoch schneller im Hopper als in der Packung und da das CO2 im Kaffeepuck bei der Extraktion Wasser bindet, verliert der Kaffeepuck bei gleicher Mahlung, aber älteren Bohnen an Widerstand. Deshalb musst du mit der Zeit den Mahlgrad immer etwas feiner stellen.
  • Hey Michael, Bohnen speichern nach der Röstung ja CO2. Die Bohnen entgasen jedoch schneller im Hopper als in der Packung und da das CO2 im Kaffeepuck bei der Extraktion Wasser bindet, verliert der Kaffeepuck bei gleicher Mahlung, aber älteren Bohnen an Widerstand. Deshalb musst du mit der Zeit den Mahlgrad immer etwas feiner stellen.
  • Hallo liebe Kaffeemacher:innen,
    wann gibt es denn die restlichen Videos zur Mühlentestreihe?

    Ich warte aktuell sehnsüchtig auf das Video und die Testung der Mahlkönig E64S GBW. Sie gehört ja in die letzte Reihe...

    Danke euch und ganz herzlichen Dank für eure Hammerarbeit!!

    Viele Grüße Marcel
  • Hey Marcel, das Baratza Forte Video haben wir gedreht. Das GbW steht noch aus. Michel ist die nächsten zwei Wochen noch mal weg. Das Video sollte aber zügig anschließend kommen.
  • Danke lieber Pascal.
    Habt ihr mit der Etzmax Light schon mal gearbeitet? Mir würde helfen zu wissen, ob sie sensorisch deutlich besser als die Eureka Mignon XL einzustufen ist.
  • Hey Peter, leider haben wir noch nicht mit der Etzmax Light gearbeitet. Daher ist es schwer hier eine Empfehlung zu geben.

  • Hallo!
    Werdet ihr mal (passend zur Ascaso Steel Duo PID) eine Ascaso-Mühle testen? Gibt es evtl. Erfahrungen?
    Gruß
    Michael
  • Hey Michael, aktuell ist dies nicht geplant, jedoch werden wir demnächst die neue Ascaso Steel Duo testen. Zur Zeit können wir keine Erfahrungswerte mit den Mühlen mit dir teilen. Gruss Pascal

  • Hallo!
    Habt ihr die Ascaso Steel Duo PID nicht schon getestet?
    Oder ist die in einer neuen Version herausgekommen?
    Hmm, also ich habe hier eine Rocket R Cinquantotto. Ich sollte also total zufrieden sein.
    Aber… Ja, ich überlege ernsthaft, ob ich auf eine Ascaso Steel Duo „downgraden“ soll!
    Warum? Also, ich trinke eher puren Espresso, meine Freundin mag gerne Cappuccino.
    Aber: Die Bedienung der E61-Brühgruppe inkl. Reinigung/Rückspülen usw. ist ja nicht soooo „ohne“ für jemanden, der „mal eben einfach nur einen Espresso trinken will“. Somit „traut“ sich meine Freundin nicht so wirklich an die Maschine heran; die Bedienung ist einfach „nicht ihr Ding“. Das Wasser im Dampfboiler steht also die meiste Zeit „kalt herum“ (da Dampfboiler meist ausgeschaltet). Dazu ist es mit „spontan Espresso-trinken“ wegen der langen Aufheizzeit der Maschine ja eher schwierig, und wir machen uns dann bei Bedarf dann doch oftmals eher einen leckeren Filterkaffee. Überhaupt lieben wir Filterkaffee, so dass die Rocket Cinquattotto für uns eigentlich total überdimensioniert ist. Wenn ich mir mal überlege, wieviel Energie und Menge an heißem Wasser da für ein kleines Tässchen Espresso aufgewendet werden muss…
    Kurz: An der Ascaso reizt mich vor allem die leichtere Bedienbarkeit („Knopfdruck“) mit „kurzer Lernkurve für Familienmitglieder“ und die total schnelle Aufheizphase; die Rocket R Cinquantotto wäre bei täglich hohem Espresso-Bedarf bestimmt die richtige Wahl (dann vorzugsweise mit Festwasseranschluss und entspr. Filteranlage); aber in meine/unseren Fall überlege ich tatsächlich eine „Reduktion“ zur Ascaso Steel Duo PID… Ist das nachvollziehbar?
    Gruß
    Michael
  • Hey Michael, genau es gibt von der Ascaso Steel Duo eine neue Version die deutlich mehr Dampfleistung hat wie das Vorgängermodel. Nächsten Samstag kommt das Video dazu. Deine "Reduktion" ist absolut nachvollziehbar. Ich würde es nicht mal als Reduktion sehen, den mit der Ascaso hast du eine Thermoblockmaschine mit zwei Thermoblöcken. So hat wie bei einem Dualboiler zwei separate Wasserkreisläufe. Mit der kurzen Aufheizzeit und der leichten Bedienbarkeit, haben wir weitere Punkte die von Vorteil sind. Gerne kannst du dich bei uns im Shop mal beraten lassen und die Maschine mal testen. Würden uns auf einen Besuch freuen. Grüsse Pascal

  • Aber, die Volumetrie taugt nichts bei der Ascaso?
    Schade, wäre schon eine Erleichterung gewesen…
    Ehrlich gesagt habe ich sogar schon über einen Einkreiser wie die Ascaso Steel Uno/Dream nachgedacht, da nur selten Milch geschäumt wird.
    Ach, mal abwarten, ich denke nochmal in Ruhe nach! Danke für eure Tipps!
    Habe wie gesagt sogar schon über einen guten Einkreiser nachgedacht, da wir hier zu zweit sind, zumeist Filterkaffee trinken und „nur mal ab und zu Espresso zwischendurch“, eher selten mal einen Cappuccino für einen von uns beiden (☺️).
    Einkreiser habt ihr aber kaum getestet, oder habe ich die übersehen?
    Hatte ganz früher mal eine Rancilio Silvia - eine etwas „gehobenere Bauweise“ (Stichwort: „Fertigungstoleranz“) bei gleichzeitig etwas ansprechenderer Optik dürften es aber schon sein… 😇
    Oder was haltet ihr von einer La Pavoni Europiccola (Handhebelmaschine) für gelegentlich mal einen Espresso und/oder Cappucino? Kennt ihr die? Testvideo?
  • Hey Michael, bis heute haben wir noch keine Einkreiser Testreihe gemacht. Wir haben nur vereinzelt welche getestet. Die La Pavoni Europiccola kennen wir natürlich, wir haben ihr aber noch nie auf den Zahn gefühlt und uns intensiv mit ihr beschäftigt und können daher keine Erfahrungswerte mit dir teilen. Grüsse Thomas
  • Die Etzmax light t/w wäre soo toll zwecks Direktvergleich mit z.b der eureka mignon XL hinsichtlich Sensorik.
    Eure Tests sins so akkurat und genau, dass ich mich nicht raue eine Mühle zu kaufen, di enicht durch euch getestet wurde.
    Zwischen der Eureka Xl und der Etzmax Light t schwanke ich hin und her, kann mich aber ohne eure einschätzung nicht entscheiden.
  • Hey Peter, danke für dein Feedback. Wir schliessen aktuell gerade den Mühlentest ab und werden dann mit Dualboiler fortfahren, daher kann es mit einem Test der Etzmax noch eine Weile dauern.

  • Liebes Kaffeemacher Team,

    ich bin sehr begeistert von euren Tests da sie im Vergleich zu den anderen die man so findet wirklich sehr objektiv sind. Da ich weiter in das Thema Kaffee eintauchen möchte und gerade auf der Suche nach einer vielseitigen Mühle bin sind die Videos mehr als hilfreich.
    Mir währe nur noch die Fiorenzato Allground Mühle aufgefallen und wollte fragen ob ihr diese noch zusätzlich im Test haben werdet auch wenn sie primär nicht vorgesehen war. Klingt irgendwie sehr spannend für mich. Ziel für mich ist es weiter mit Kaffee zu experimentieren und mich nicht nur auf eine Zubereitungsart zu beschränken.

    Ich freue mich auf eure weiteren Videos und auch auf die Zweikreiser Serie :-)

    LG in die Schweiz Matthias
  • Hey Matthias, nach dem Mühlentest werden wir mit Dualboiler fortfahren. Mühlen kommen dann zu einem späteren Zeitpunkt zum Test. Danke dir jedoch für deinen Input.

  • Hi ihr zwei,
    Ich finde Eure Videos immer sehr aufschlussreich und es auch interessant wie sich die Partikelverteilung mit euren Geschmackseindrücken überlagern.

    Mich würde ergänzend zu eurem Test noch interessieren, wie sich die Partikelverteilung, gerade bei einer günstigeren Mühle (Eureka Mignon ;)), ändert wenn man ein "Burr alignment" durchführt.
    Alles nur Einbildung oder doch messbare Unterschiede?!

    Grüße
  • Hey Chris, haben wir so noch nicht getestet. Daher können wir das nicht beurteilen. Bei uns werden die Mühlen mit den Werkeinstellungen getestet.

  • Hallo Liebes KM Team,
    ich habe gelesen, dass die Eureka ATOM schon auf eurer Liste steht. Könnt Ihr auch die HELIOS jeweils in der 65er Variante mit aufnehmen oder sind dies identische Mühlen mit einer anderen Optik außen rum? Sind diese dann auch mit der XL identisch?
    Vielen lieben Dank.
  • Hey Andreas, gerne setzte ich auch die Helios auf die Liste. Sind uns aktuell nicht sicher, ob das Innenleben identisch ist. Nach unseren Mühlentest's werden wir mit Dualboiler weitermachen, daher kann ich dir nicht versprechen wann es soweit sein wird. Grüsse Pascal

  • Hallo Benjamin,
    Hallo Michael,
    und natürlich Hallo an das gesamte Kaffeemacher-Team

    ersteinmal vielen, vielen Dank für euern Blog und eure Begeisterung am Kaffee, den detaillierten aber kompakten und super informativen Tests (mit den wichtigen und richtigen Infos wie ich finde). Eure Begeisterung finde ich echt ansteckend und es macht mir richtig viel Spaß, mich bei euch zu informieren. Ich finde euch echt den besten Kaffee-Blog, dem ich bei meiner Recherche begegnet bin - Bitte mehr davon!

    So, genug der Lobhudelei ;)

    Meine Frage:
    Wann veröffentlicht ihr die Test für die Mühlen der obersten Preiskategorie? Ich will mir alsbald möglich eine Mühle Anschaffen und will wissen, ob die Baratza Forté bzw. die Rocket Fausto besser ist und ob der Preissprung von diesen beiden Mühlen zur Ceado gerechtfertigt ist bzw. ob der Sprung für Heimanwender Sinn ergibt?

    Vielen Dank schonmal und viele Grüße

    Thomas
  • Hey Thomas,
    vielen Dank für deine Nachricht! Die Tests zu den angesprochenen Mühlen sollten demnächst veröffentlicht werden. Bitte noch um ein wenig Geduld. Deine Fragen werde ich unserem Testteam weiterleiten, damit sie diese im Vergleichstest aufgreifen können. Schöne Grüsse, Thomas
  • Vielen Dank für die Mühe und den Aufwand, den ihr betreibt, eure Videos sind klasse und helfen sehr bei einer Kaufentscheidung.
    Ich habe eine Rückfrage zu Eureka Mignon XL, diese schneidet im Espresso QS mit 34.5 soweit ich das überblicken kann bisher am besten ab (klar, das ist bisher nicht blind verkostet und bisher nur ihr beide und Geschmack ist natürlich individuell und subjektiv). Dies kann ich nicht ganz mit eurer Wertung im Video in Einklang bringen, hier stört euch insbesondere die Staubigkeit im Abgang und sagt sogar, es sei ein guter aber kein sehr guter Espresso. Sind die QS Scores überhaupt über die verschiedenen Kategorien und Mühlen vergleichbar und wie kommt es zu diesem deutlichen Abstand zu den anderen Mühlen, obwohl ihr den Espresso gar nicht so gut fandet? Habe ich hier etwas total missverstanden?
  • Hey Chris, erstmals vielen Dank dir für dein Feedback. Die Degustationen und Ergebnisse sind immer im Vergleichsvideo entstanden. Der staubige Espresso bezieht sich auf das Einzeltestvideo, so liegt es daran, dass es zwei unterschiedliche Extraktionen waren. In dem Einzelvideo führte die Extraktion zu einem guten, jedoch nicht sehr guten Espresso. Ich hoffe es ist so für dich verständlicher, Gruss Pascal.
  • freue mich auf die High end Grinder :) was haltet ihr von den 3en
    Ditting 804 Lab Sweet
    Monolith Conical (MC4)
    Kafatek Monolith Flat Max

    lg und weiter so
    Janosch
  • Hey Janosch, danke für deine Nachricht! Wir haben leider noch nicht auf diesen Mühlen gearbeitet und daher können wir kein Feedback bzw. Erfahrungsberichte zu den genannten Mühlen mit dir teilen. Schöne Grüsse!
  • Hallo Benjamin, hallo Michel, herzlichen Dank für die tollen Testreihen, sowohl zu den Maschinen als auch die Mühlen. Mega viel Arbeit! Ich habe sehr viel daraus gelernt und würde gerne wissen, wann die finale Auswertung aus dem Mühlentest mit der Blindverkostung verfügbar sein wird. Könnt ihr das schon absehen? Vielen Dank für all die Mühe und viele Grüße Marcel
  • Hey Marcel, vielen Dank für das tolle Feedback. Aktuell können wir dir noch nicht genau sagen wann es zur finalen Auswertung kommt. Erstmals kommen noch die noch offenen Mühlen zum Zug. Ich hoffe du hast noch ein wenig Geduld. Grüsse Pascal
  • Hallo,
    Danke für die vielen informativen Tests. Wäre es möglich ebenfalls eine Eureka Atom Mühle zu testen?
    Viele Grüße
    Jonas
  • Hey Jonas, danke für deinen Input. Habe sie soeben auf unsere Testliste geschrieben. Die Liste ist jedoch schon sehr lang, daher kann ich nichts garantieren.

  • Servus liebe Kaffeemacher*innen! Ich bin immer wieder begeistert und hoch erfreut, wieviel Info ich aus euren Beiträgen ziehen kann und wie unterhaltsam ihr seid! Großes Lob!!
    Ich warte noch gespannt auf den Test der Ceado e37s (hab ich selbst). Mich würde aber interessieren, ob ihr schon mal einen ganz kurzen Blick auf die Lagom P64 geworfen habt und ob ihr schon ein Mini Statement dazu abgeben könnt? Überlege auf Single Dosing umzusteigen und die Lagom würde mich sehr reizen.
    Freu mich auf Feedback!
    Viele Grüße, Julia
  • Hallo zusammen,
    erstmal ein herzliches Dankeschön für die ganze Arbeit und die super Idee der Testreihe!!! In meinem Fall sehr hilfreich, bei der Suche nach einer geeigneten neuen Mühle für zuhause...Interessieren würde mich noch sehr ein Test mit der Anfim Best On Demand über diese Mühle habe ich leider nur sehr wenig Info`s/ Tests im www gefunden, scheint aber durchaus interessant zu sein! Grüße aus dem Ruhrpott....Chris
  • Hallo zusammen,
    ich würde mich wirklich freuen wenn ihr auch mal Mahlscheiben testen würdet. Man testet ja nicht nur Mühlen sondern eigentlich auch das Herzstück die Mahlscheiben. Bei einigen kann man ja sogar auswählen was verbaut werden soll. Gerade mit den Super Partikelverteilungsmessungen könnte man wirklich die unterschiedlichen Eigenschaften sehen. Mir kam der Gedanke nachdem ich mit einer Mazzer Mini am Espresso verzweifelt bin (immer bitter) bis ich bemerkt habe dass die Mahlscheiben nicht Plan aufeinander waren. Hatte auch überlegt die Mahlgeschwindigkeit durch zb ssp espresso burrs zu erhöhen. Vielen Dank für eure tollen Analysen!
    Grüße Uli
  • Hallo Kaffeemacher-Team,
    Wisst ihr schon wann ihr die weiteren Mühlen testet? Insbesondere würde mich die Mahlkönig E65S GbW interessieren.
    Tolle und interessante Tests und Auswertungen die ihr macht!!
    Viele Grüße Tim
  • Das würde mich auch interessieren :) Warte auf eure Ergebnisse und bin gespannt!
  • Was haltet ihr von Handmühlen, also keine elektrischen, wie z. B. Mazzer Omega Handkaffeemühle und ähnliches? Könnt Ihr mal einen Test zu diesen Mühlen machen?
  • Hey Elisa, werden wir mal einen Blick drauf werfen, aber noch unsicher wann. Viele Grüße, Benjamin
  • Bitte macht mal objektive Tests. Wer Graef, Mignon und Sage als "Profi" gut bewertet ist gekauft.Eure Vergleiche hinken gewaltig. Warum Ihr so gut ankommt versteht kaum jemand aus der Branche.
  • Wenn jemand sich einer fiktiven Person als Pseudonym bedient und für die Branche zu sprechen meint. Lol.
  • Hallo! Fehlt nicht die Kategorie 250 - 400 €. oder gibt es da nichts, was man erwähnen sollte?
  • Vielen Dank für diese geniale Testreihe. Ich bin sehr an einer 'Single Dose' Kaffeemühle interessiert. Leider ist die Niche Zero nur schwer zu bekommen und die Kosten nicht wirklich gut zu überblicken.
    Ist die neue Eureka Mignon Single Dose (Oro-Serie) eine gute Alternative zur Niche Zero? Könnt Ihr diese Mühle vielleicht auch noch testen?
    Ich würde mich wirklich freuen und könnte eine Entscheidungshilfe zum Kauf brauchen.
  • Hallo,
    habt ihr euch im Einsteigersegment auch einmal die neue Kaffeemühle von KitchenAid angeschaut? Für mich als Neuling ist sie einfach zu bedienen und produziert Pulver ohne Klumpen, deutlich angenehmer als bei der von euch bereits getesteten sage grinder pro . Qualitativ kann ich das aber leider nicht beurteilen, daher würde mich eure professionelle Meinung dazu interessieren.
  • Ich vermisse den Gesamttest der Gruppe 6, wann kommt der bzw das Video dazu. Mich interressiert brennend die Filterkaffee Fähigkeit der Mühlen.
  • Liebe Kaffeemacher*innen,

    ich will mir eine Lelit Mara X zulegen und bin auf der Suche nach den passenden Mühle. Ich habe eure Test soweit gesehen/gelesen, vielen Dank dafür, ist ein wahnsinniger Aufwand, den hr da treibt. dennoch habe ich eine Frage hierzu: auf der Eureka-Website werden für die Mignonmodelle als Feinheitsgrad u.a. auch Turkish angeben, bei der Atom 60 nicht. Das wundert mich ein wenig. Habt ihr hierzu Erfahrungen aus eurer Testreihe der Eurekamaschinen? Welche der Eurekamodelle würdet ihr bevorzugen. Mignon specialita, Mignon Magnifico, Mignon XL, Atom 60?
    Ich freue mich auf eure Antwort und netter Gruß in die Schweiz
    Peter
  • Hey Benjamin
    Ich finde eure Testreihe superspannend! Eine Sache vermisse ich allerdings: Ist es möglich auch eine Aussage zur Verschleissfestigkeit einer Mühle zu machen? Ich benutze seit einiger Zeit eine Baratza Sette 270 und habe heute das 3. Getriebe (!!!) verbauen müssen, da diese Getriebe aus Kunststoff gefertigt wurden und nach kürzester Zeit verschleissen. (Der Fehler ist dann, dass die Mühle noch lauter wird und sehr unsauber mahlt bis zum Totalausfall). Ein Ersatzgetriebe zu bekommen ist manchmal nur über eine Warteliste möglich. Aus diesem Grund suche ich nun erneut eine andere Mühle. Kannst du mir schon eine empfehlen? (Bis 750€/ wenig Totraum/ Heimanwendung für 4 Cappuccino am Tag/ konstante Mahlergebnisse sind wichtig) Liebe Grüße
  • Danke für Deine Ergänzungen zur Sette 270. Auch unsere Erfahrung mit Sette Mühlen ist ähnlich, vor allem im regelmässigen Einsatz.

    Es dauert nicht mehr lange, bis wir zu den höheren Preisgruppen kommen.
  • Hey! Könnt Ihr was zum Zeitplan sagen? Bin sehr interessiert an den Berichten für Gruppe 1, mir geht's insbesondere um die Fausto 2.1 (vs. die Mignon XL). Gerade habe ich die Sette in 270wi und vielleicht sollte ich was verrücktes machen und direkt auf die e65s gbw gehen ... Darum ist die Gruppe 1 einfach so spannend! :) Vielen lieben Dank!
  • Leider dauert es noch etwas und wir können uns nicht festlegen, denn der Alltag limitiert unser voran kommen.
  • Sie müssten mal die Gilda Kaffeemühle testen.
    Beim wechseln des Kaffeebohnenbehälters bleibt keine Bohne mehr in der Mühle, Sie könnten dann sofort einen anderen Bohnenbehälter mit anderen Bohnen drauf machen und mahlen.
    Am Behälter ist auch eine patentierte Portioniereinstellung vorhanden.
    Dazu sind die Behälter aus Glas.
  • Ich habe gerade den Test der Graef gesehen und ja, was stand denn daneben? Eine Decent! Die habt ihr aber noch nicht lange im Einsatz, oder? Über das Gerät würde ich gerne mehr erfahren!
  • Liebe Barista, Freund des guten Geschacks,

    nehmt ihr in eure Tests noch doe Baratza Vario mit auf? Der Preis liegt um die 350,0 € bei roastmarket. Sie soll Keramirkscheiben haben mit 54,, Durchmesser haben, die über einenRiemenmotor angetrieben werden. Die Maschine hat 10 Makrostufen, die ihrerseits noch einmal in 20 Feinstufen unterteilt werden können. Damit soll das Kaffeegetränkspetrum von Frenchpress bis türkischem Mokka abgedeckt werden können. Sie arbeitet mit 1000 U/min und soll bis zu ca. 2,2g/sec. mahlken können.
  • Wenn es um Retention bei Single Dosing geht, fände ich es echt cool, wenn ihr das Testverfahren von James Hoffmann aus diesem Video (https://youtu.be/6LGeBcUZ9YA?t=648) übernehmen würdet. Er stellt die Mühlen erst auf Espresso ein, dann auf Filter und danach wieder auf Espresso. Zum Schluss misst er, wie viel schneller der Espresso beim letzten Umstellen durchläuft. So kann man doch ziemlich gut sehen, wie viel altes Pulver auch im Siebträger landet.
    Der "Auspinsel-Test" zeigt natürlich wie viel Totraum die Maschine wirklich hat. Aber vielleicht bleibt das alte Pulver da auch für immer liegen und landet eigentlich nie im Siebträger.
    Generell fände ich es echt cool, wenn ihr bei euren Tests einen noch stärkeren Fokus auf Single-Dosing und User:innen die zwischendurch mal Bohne oder Zubereitungsmethode wechseln wollen legen würdet. Leider konnte ich für so eine Nutzung noch keine Mühle finden, die bezahlbar und gleichzeitig nicht dauerhaft ausverkauft ist. Niche Zero oder Option-O Lagom Mini wären eigentlich meine Kandidatinnen, sind aber schlecht zu bekommen.
    Sonst natürlich großes Kompliment für eure Tests!! Auch durch euren anderen Videos konnte schon viel lernen!
  • Hallo
    Können sie mir sagen wie hoch ist Totraum der ECM V-Titan?
  • Hallo,
    gibt es schon einen ungefähren Zeitplan, wann die Mühlen der o.g. Gruppe 5 getestet und besprochen werden sollen?
    Ich hatte mir wegen der guten Beurteilung der Stiftung Warentest (Test 12/2019) die Melitta Molino gekauft und finde, dass das Kaffeemehl für Siebträger nicht gleichmäßig und fein genug ist. Nun suche ich nach einer geeigneten Mühle in der Preisklasse der Gruppe 5. Vor einem Kauf möchte ich natürlich erst mal eine fachkundige und unabhängige Beurteilung sehen. Fachkunde könnte ich zwar evtl. auch im Fachhandel finden, dort ist aber m.E. die Marge interessanter, als die Kundeninformation....
  • Hey Jürgen, ich denke in drei Wochen sind wir spätestens bei Gruppe 5.
  • Hallo Zusammen,
    habt euch was vor , die neue Eureka MIGNON TURBO + EUREKA MIGNON Single Dose zu testen ?
    Danke für eure professionelle Beratungen & "Teaching".
    Respekt.
    mfg.
    Ali
  • Liebe Kaffeemacher und Kaffeemacherinnen,
    der Test ist super und sucht Seinesgleichen. Als Ingenieur habe ich Respekt vor der Akribie und als Genussmensch vor eurer Expertise hier.
    Wunsch: Ich beziehe nicht mehrere Espressi pro Tag. Morgens eher Lungo - vielleicht Americano oder Cappuccino, danach eher Espresso - da wird der Italiener in mir wach.
    Ich denke dass Single Dose für mich wie gemacht ist.
    Ein Nebeneinander von Niche, Eurka Oro SD, Kopi Deva und G-Iota DF 64,... würde mich sehr interessieren - mehr als alle Eurekas nebeneinander zu stellen.
    Wie gesagt Wunsch an ein nahzu schon perfektes Testszenario
    Christian
  • Lieber Ali, stehen im Moment nicht auf dem Plan. Aber mit der Zeit werden wir alle Mühlen testen, kann aber dauern.
  • Hi Benjamin,
    habt euch schon die Delonghi Dedica 521M getestet ? Wo finde ich das Test Bericht / Video ?
    Vilen Dank im Voraus.
    mfg
    Ali
  • Hi zusammen,
    ich finde es Klasse in welcher tiefgehend und analytischen Form Ihr euch dem Thema Kaffee und den dazugehörigen Geräte widmet. Ganz herzlichen DANK dafür und macht bitte weiter so.
    Mit dem "großen" Mühlenvergleich habt Ihr aktuell, nach meinem Kenntnisstand, ein Alleinstellungsmerkmal. Als Verbesserungsvorschlag möchte ein klarere Differenzierung zwischen Mühlen für Einzelportionen und "Vorratsmaschinen" vorschlagen. In dem Fall unterscheidet sich auch der Nutzer (z.B. Standard Nutzer, passionierter Nutzer).
    Und zusätzlich ist der Faktor "Zeit" im privaten Umfeld wohl eher zu vernachlässigen (meine persönliche Meinung :-), ob ich jetzt 10 Sekunde länger meinen Espresso zubereite oder nicht...)
  • Schaut Euch mal den Stromverbrauch der Mühlen im "augeschalteten" Zustand an: Die Baratza Sette 270 hat keinen richtigen Ausschalter und zieht so dauerhaft 40 Watt!!!

    Meine Sette 270 ist grad nach 2 Jahren gestorben: sie wurde immer Lauter und seit heute dreht nur noch der Motor leer ohne das Mahrlwerk anzutreiben. Wenn Ihr nach "Sette Gearbox" googlet, dann wird offensichtlich, dass das ein "billig gebaut" Problem ist, weil die Lager aus Kunststoff zu sein scheinen.
  • Die KOPI Deva https://www.kopiconcepts.com/
    mit Scheibenmahlwerk und variabler Mahlgeschwindigkeit
    ist eine Alternative zu Nice Zero würde mich freuen wen ihr sie testen würdet.
  • Was sind die Vorteile Elektro-Mühle gegen Handmühle? Zu Hause muss man nie riesige Menge Kaffe mahlen, Handmühlen sind leise, "single dose" und billiger als Elektromühle. Danke für euere informative Blogs und Videos.
  • Wird die Zuriga G2 auch noch getestet?
  • Hey EG, derzeit nicht. Irgendwann schon.
  • Cooler Test! Die Eureka Mignon Silenzio wäre mit 320€ jedoch die günstigste Eureka Mignon. Schade, dass diese nicht getestet wird.
  • Wir haben ja bereits mehrere Eurekas im Feld. Da mussten wir uns für einige Modelle entscheiden. Wir haben aber überlegt, ob wir anschliessend mal noch einen kompletten Eureka Test machen, mit allen Mühlen.
  • Ich bin schon total auf die Eureka Mignon xl fokussiert, warte aber noch die anderen Tests ab, bevor ich mir eine neue Mühle zulege. Jetzt hat mir mein italienischer Arbeitskollege gesagt, er schwört auf Macap, wird diese Mühle auch mal getestet? Mich interessiert der Preisbereich 600-800€…
  • Hey Martin, wir haben keine Macap im Testfeld.
  • Danke für den Test und andere schöne Tipps rund um das Thema Espresso.

    Ein kleine persönliche Anmerkung:
    Selbst besitze ich ein Macap M6D und mein Vater eine M4D. Es wäre schon sehr spannend, wo sich eine der beiden Mühlen hier im Test einreihen würden. Sehr Schade das es keine Macap in den Test geschafft hat.

    Zudem muss ich Anmerken, dass nicht jede Espressomühle für jede Espressosorte geeignet ist. Die Eureka Maschinen schneiden bei euch eher gut ab. Bei mir persönlich fällt die Eureka Mignon E50 komplett durch. Sie mahlt klumpig, streut massiv und es fällt Espresso nachdem Mahlvorgang aus dem Auswurf raus. Darauf wird in dem Test zu wenig eingegangen bzw bewertet. Klar muss es vergleichbar gemacht werden mit einer gewählten Espressosorte, aber bei meiner Espressosorte Malabar kann nicht nicht ablesen welche Maschine für mich geeignet wäre. Die Macap streut überhaupt nicht im Vergleich zu einer Eureka. Und es gibt keinen Verschleiß an Espresso. Das summiert sich die Jahre auf und ist ein wirtschaftlicher Aspekt.
  • Ich finde den Vergleich zw. den „Single Dose“- Geräten Niche (habt ihr ja bereits) und der Eureka Mignon Single Dose Oro interessant. Da würde mich der Unterschied echt interessieren, da die Niche via England nicht der einfachste Weg ist (Zoll, Steuern,..).
  • Hey Sven,
    wird alles kommen. Herzlich, Benjamin
  • Hallo liebe Kaffeemacher,
    mich würde in der Testreihe noch die Kaffeemühle der ECM Einsteigerserie die ECM C Manuale 54,interessieren.

    Viele Grüße aus Karlsruhe
  • Da ich mir eine neue Mühle zulegen möchte, verfolge ich euren ausgezeichneten Mühlentest.
    Ihr bringt die Informationen, in euren Videos, auf eine sehr ansprechende Weise rüber.
    Heute ist mir eine Macap M42D angeboten worden. Eine Mühle die für mich ebenfalls in Betracht kommt. Könnt ihr zu dieser Mühle etwas sagen, oder sie testen?
  • Mittlerweile denke ch ein High End Test wäre doch zum Abschluss schön:
    TITUS
    Bentwood
    Weber EG-1
    kafetek
    :-)
  • Vielen Dank für die guten videos Bitte Macap M42d
  • Hallo,
    Könnt ihr auch die Eureka Mignon Single Dose im Vergleich zur Niche Zero testen?
    Danke, viele Grüße und weiter so! Macht Spaß eure Beiträge zu sehen.
  • Eureka Mignon Single Dose vs. Niche - das wärs. Für zu Hause ist single dose nicht verkehrt
    Lasst die Design Diskussionen weg - das ist rein subjektiv.
    Mich interessieren die Fakten und die sensorischen Eindrücke - und die sind gut gemacht !!
  • Hey Christian, dieser Vergleich wird kommen.
  • Hallo mal dem ganzen Team. Ich finde euren Kanal und Blog wirklich spitze. Freue mich auf einige Mühlen, da ich mir eine neue anschaffen will. Bin gespannt welche es nach eurem großen Teste wird. LG Martin
  • Hallo Benjamin,
    ich verfolge eure Beiträge und Videos schon seit längerem und finde, dass ihr das richtig super macht! Bei diesem Test würde mich zusätzlich noch interessieren, wie sich eine Comandante oder gleichwertige Handmühle gegenüber den elektrischen Mühlen schlägt. Das geht natürlich nur eingeschränkt, aber in bestimmten Kategorien auf jeden Fall.
    Viele Grüße aus Dresden
  • Hey! Super coole Testreihe und endlich mal geballtes Wissen von Profis! Wisst ihr schon wann die beiden LELIT-Mühlen von Vergleichsgruppe 5 dran sind?

    Vielen Dank!
  • Hey Markus, ich hoffe, dass wir in den nächsten zwei Wochen auch einen ungefähren Zeitplan veröffentlichen können. Allerdings sind auch wieder gerade stark von den äußeren Bedingungen abhängig und Schulschließungen etc. diktieren gerade unsere Filmzeiten...
  • Richtig gute Testreihe. Ich hab selbst eine Sette und mich würde mal interessieren wie die statische Aufladung bei anderen Mühlen ist. Bei mir ist sie extrem abhängig vom Kaffee. Mit dem Malabar von Fausto sieht die Küche nach dem mahlen aus als hätte ich jede Bohne einzeln gesprengt.
  • Hey Flo,
    ich habe die selbe Mühle und auch festgestellt das diese sich sehr stark statisch aufladen kann. (Bohnen Explosion :))
    Ich bin dem Problem ausgewichen in dem ich hellere Kaffeebohnen verwende dann ist das Problem nicht mehr vorhanden.
    Kann jedoch verstehen wenn dies für dich keine gute alternative ist...

    Gruss
    Pascal

  • Danke für die Ergänzung und deinen Praxis-Tipp.
  • Hallo Benjamin und Michael, ganz toll dass Ihr diesen Muehlentest macht. Mich wuerde ein Test der Fiorenzato F64Evo interessieren. Ich hab ein schon altes Modell. Das macht Spass, aber es scheint mir dass diese Muehle gerade viel feines Mahlgut produziert; so viel dass es das Messroerchen des Bruehmanometers verschmutzt, weil beim Druckablass das Bruehwasser mit etwas Feinpulver den Schirm und das Roerchen passiert. Ich moechte wissen ob das Testen der Verteilung der Mahlgroesse das bestaetigt.

    Sonst: hast Ihr das ueberlegt vielleicht eine Vergleich zwischen Originalmahlscheiben und SSP Mahlscheiben zu machen und ob das sensorisch etwas Unterschied macht?
  • Hallo Bert, wir haben in der Tat überlegt, den Einfluss von SSP Mahlscheiben auch noch zu untersuchen, werden dass aber in einem Video zu potentialen Upgrades anschauen.
  • Wenn man Budget bis ~200 EUR ansetzt: Würdet ihr eine Handmühle (im Sinne von weniger Technik, dafür besseres Mahlwerk) empfehlen oder eine der hier getesteten elektrischen Mühlen?
  • Hey Richi,
    um das 100% präzise zu beantworten, müssen wir das noch mal direkt quer vergleichen. Aber... im Zweifel ist die Handmühle langlebiegiger als die günstige Elektronik.
  • Fänden den Vergleich der untersten Preisklasse mit den bereits für gut befundenen Handmühlen auch spannend. Die sind jetzt zwar nicht in den Daten, aber vielleicht kann es im Video ja mit aufgegriffen werden. Schwanke für mein Einsteigerset noch und trinke bisweilen vorgemahlenen. Das ist zwar nicht ideal, aber immerhin habe ich einen gefunden mit passendem Mahlgrad der auch ~ Woche lang noch ausreichend "frisch" bleibt. Möchte dann ganz gerne demnächst auf eine Mühle umsteigen um hier bessere Bohnen zu nutzen und ein frischeres Ergebnis zu erzielen :)
  • Lieber Ricardo,
    das werden wir machen und auch noch mal die Handmühlen messen. Wird aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Danke für den Vorschlag.
  • Ich freu mich schon auf den Test.

    Habt ihr die Titus Nautilus als „küchentauglichere“ alternative zur EK43 schon auf dem Schirm?
    Leider findet man da keine Reviews oder auch nur Videos von.

    Oder die Weber Workshops EG1 oder Key?

    Ich hab aktuell eine Niche Zero, bin aber nicht wirklich zufrieden.
    Aktuell Benutze ich lieber die Comandante C40.
  • Hey Yves,
    was stört dich an die Niche Zero? Die Tituts ist aber nicht wirklich verfügbar, oder? Wir haben sie auf dem Schirm und finden die Arbeit genial. Gerne rückmelden, wenn du da mehr rausfindest.
  • Hallo Benjamin

    Ich hab oft Channeling und Inkonsistente shots. Sprich wenn ich's dann mal treffe kommt der nächste sicher wieder ganz anders.
    Erst dachte ich es liegt an der meiner Technik, aber mit der Comandante hab ich das mit der inkonsistenz nicht so, allerdings ist die Mahlgrad verstellung zu grob. Hab mir jetzt die Redclix Achse bestellt und muss noch etwas experimentieren.

    Bei mir geht bei der Niche ohne WDT oder RDT nichts, viel zu viele klumpen. Wenn ich die Bohnen vorher Nass mache, kleben sie am im Trichter fest und ich muss den Deckel 1-2 mal öffnen um sie zu lösen.

    Hab die Mühle schon über 2.5 Jahre und vorher immer für Filter verwendet, kann gut sein das es einfach ein Problem bei meiner ist.

    Die Nautilus wird scheinbar gebaut und Verkauft.
    Ich hätte mir fast eine Bestellt aber das externe Netzteil und der Schalter waren mir etwas zu abenteuerlich und es fehlt an Videos oder Reviews.
    Es läuft einfach alles via Instagram oder Mail.
    Wenn du mir ein Mail machst kann ich dir die Infos weiterleiten.
  • Kannst mir Deine Niche verkaufen :)
  • Super! Ich freue mich schon auf insbesondere auf den Bentwood test.
    Geht ihr auch darauf ein, das unterschiedliche Mühlen für unterschiedliche Röstungen mehr oder weniger geeignet sind?
    Das würde mich interessieren. Insbesondere auch die Begründung, da hört man unterschiedliches. (Peak vs double peak Verteilung aber auch Erwärmung des Mahlguts)
    Selbst nutze ich eine Bentwood für helle Röstungen und die Ceado 37S für dunkle.
    Ich bin gespannt zu hören was da am Ende bei euch im Vergleich rauskommt.
    VG
    Sebastian
  • Hey Sebastian,
    das ist ein interessantes Thema. Das müssen wir mal noch genauer untersuchen. Wir können aus unseren Tests hier keine absolute Empfehlung ableiten. Es gibt aber doch einige Evidenzen, was z.B. Mühlen mit kleinerem Fine Peak angeht. Das sprechen wir an, wenn wir darauf treffen.
  • Wann kommt denn nun der große Test?
  • Macap M2D als Alternative im ~300€ Segment
  • Fände die Macap auch sehr spannen, ihr habt sie ja schonmal gemessen und sie ist zusammen mit der Eureka die Mühle die ich am häufigsten sehe
  • Guckt euch bitte die G Iota oder auch DF64 genannt an. Spannende Alternative zur Niche.
  • Gerne die ARCO 2-in-1 Coffee Grinder
  • Ja, die würde mich auch interessieren.
  • Für die Klassiker unter uns auf jeden Fall die DEMOKA 203
  • Hallo
    Testet ihr die Lelit pl 72 oder 71 (williams)
    Gruß
  • Ceado E6P bitte testen.
  • Handmühlen!

    Mehr Mühle für weniger Geld. Klein, leise, transportabel, kein Totraum, ...

    Kinu, Commandante,....

    Vielen lieben Dank für eure tolle Arbeit!
  • Kafetek Monolith
  • mazzer mini electronic b
  • Kinu m
    Phönix m47 Handmühle
  • Der Sage Smart Grinder Pro ist ja im Moment Eure Einsteiger/Budgetempfehlung, der Sage The Dose Control sieht ihm ziemlich ähnlich und ist nochmal 50-70 € billiger. Es wäre interessant zu hören ob das Mahlwerk das selbe ist und nur die "Smarte" Elektronik fehlt, oder ob es eine ganz andere Mühle ist.
  • Mazzer Mini und Fiorentato F4 Nano habe ich im Einsatz. Wäre interessant Eure Einschätzung dazu zu hören.
  • Falls ihr auch Handmühlen mit testen wollt:


    Option O Remi
    1ZPresso JX-Pro / K-Pro / K-plus
    Kinu M47 (und / oder Phoenix)
    Commandante C40
    Goat Story Arco (falls schon möglich zu bekommen, wäre sowohl im Hand- als auch Elektromodus interessant)


    Danke für eure super Videos!
  • Mazzer Mini Electronic
    Ceado E37s
  • Bellezza Piccola 60 Titanio
  • Hallo liebe Kaffeemacher,
    bitte testet die Ceado E5SD.
    Vielen Dank. :)
    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle
  • Rocket Fausto
  • Eureka mignon XL
  • Gilda Mühle (schweizer, dosiert über Volumen)
    Lelit Williams
    Eureka Atom 75
  • Ceado e37 j, oder ceado e37s
  • ECM S-Automatik 64
  • Arco und Lelit PL 044 MMT Inox Fred
  • Mahlkönig Vario Home
  • Bitte unbedingt die ECM V Titan 64 testen.
  • Ich würde auch eine Fiorenzato ins Rennen schicken. Im Preisvergleich mit den Anderen käme die F4E Nano in Frage. Ich bin mit meiner F64E sehr zufrieden.
  • Rocket nuovo fausto
  • Ein Test mit der Comandante C40 fände ich spannend. Hab mir die gerade selber zugelegt und wäre auf Euer Urteil sehr gespannt :-)
  • Gerne die Baratza Forte AP
  • Hallo Kaffeemacher,

    super, dass Ihr euch in der Zwischenzeit noch Mal Mühlen vornehmt. Die Sage smart grinder Pro habe ich auch noch im Einsatz, allerdings nicht mehr für Espresso, sondern für Filterkaffee. Wäre schön, wenn ihr Filterkaffee als weiteres Testkriterium aufnehmen würdet. Ich glaube ich bin nicht der einzige, der zu Faul ist per Hand zu Mahlen. ;)

    Macht m.M.n. sehr viele Fines, die ich aber aussiebe. Was mir bei meiner Mühle fürchterlich auf den Zeiger geht ist neben der Lautstärke des Kegelmahlwerks das hochfrequente fiepen vom integrierten Netzteil. Stecker wird also nach dem Mahlen immer rausgezogen.

    Als Espressomühle nutze ich die Eureka Specialita und bin recht zufrieden.
    Ich freue mich auf die Videos, macht weiter so!

    Viele Grüße aus dem Sauerland
    Tobias
  • bezzera bb05
    lelit fred (beide varianten)
    eureka mignon manuale/notte
  • Wäre mega wenn ihr eine Einsteiger-Mühle so wie die Nemox Lux testen könntet, für alle die ein begrenztes Budget haben und trotzdem Espresso zubereiten wollen! 🙏🏼
  • Rocket faustino
    Option O Lagom P64
  • Ein paar gute Handmühlen, zb 1zpresso JX Pro, Comandante, etc.
  • Die Comandante mit der Red Clix Erweiterung wär nice!
  • Rocket Fausto
  • Lagom p64
  • LELIT Fred!!
  • ECM S-Automatik 64
  • Rocket Fausto
    Bezzera BB05 mit Timer
  • Bitte bitte die Eureka XL
    und
    Mahlkönig e65s GBW
    Ceado e37s
  • Freue mich auf die Mühlentests! Schon lange darauf gewartet.
    Für einige Mühlen (Eureka Mignon, Baratza sette, Mazzer mini) gibt es inzwischen Single Dose Hopper (sogar mit Blasebalg) aus dem 3D-Drucker. Fände es interessant, wenn ihr die bei der jeweiligen Mühle auch testen könntet. Single-Dosing wird ja im Heimbereich immer populärer. Der Instagram-Account "paralyse3D" kann euch mit den 3D-Mods bestimmt weiterhelfen.
    Wenn man aus einer Mignon Manuale eine preiswerte Alternative zu einer Niche Zero oder G-Iota machen könnte, wäre das bestimmt für viele eine Überlegung wert.
  • Hi Korbi! Ich habe seit 2 Wochen eine Specialata mit einem SD Mod und Blasebalg von Paralyse3D. Die Mühle ist nicht für SD geeignet, selbst mit dem Mod und Blasebalg bleiben noch ein Haufen an Kaffeemehl in der Mühle, etwa 1-1,2g bleiben da meist hängen, außerdem ist es eine riesensauerei mit dem Blasebalg wenn man versucht jeglichen Rest da rauszuholen, die feinen Partikel fliegen dann überall umher und die gesamte Arbeitsplatte muss nach jeder Zubereitung gründlich gereinigt werden. Ich kann jedem der auch darüber nachdenkt dir Mignon‘s als SD zu benutzen davon abraten. Beim jungfreulichen Mahlen von 18g spuckte die Maschine nur 14,1g aus, habe die Maschine bereits mehrmals geöffnet und es ist für mich erschreckend wie viel Kaffeemehl da in der Mahlkammer und zwischen den Mahlscheiben zurück bleibt. Da bleibe ich lieber bei meiner 1Zpresso Handmühle, die hat wirklich Zero Retention!
  • Lelit Fred
  • Eine Mühle von Mahlkönig
  • Bei Quamar gibts mit der M80E das grössere Modell mit nur kleinem Preisaufschlag. Bei Macap wäre die M2D preislich eher was für den durchschnittlichen Heimanwender.
  • Eureka Atom
    Bezzera BB005
    Mazzer Mini
  • Eureka Atom 65
  • Bezzera BB005
  • Endlich mal die top designten Geräte von SMEG
  • Diese Maschinen sind vielleicht "top designed" (Geschmackssache), aber weder kann die SMEG Espressomaschine Espresso zubereiten, noch die SMEG-Mühle espressotaugliches Mahlgut liefern ;-).

    Doppelwandige Siebe in dem "Siebträger" und zu wenige Verstellstufen der Mühle gepaart mit nicht fein genug einstellbar.

    Also schnell wieder vergessen und nicht auf das Marketing reinfallen ;-)
  • Eureka Puristico

    Die hat diese "Diamant-Scheiben"
  • Bitte unbedingt die MK e65s und Ceado e37s (nicht e37j) testen!! Danke!! 🙏🙏 Diese beiden Mühlen sorgen für rege Diskussionen in den Foren und Gruppen, welche denn nun besser mahlt. Endlich klare Messergebnisse zu haben wäre hier mal super!!
  • Hey Dennis
    Die sind halt beide eher weniger für den Heim-Bedarf, aber Ceado gibt es ja auch für Zuhause:)
  • Etzmax
  • Wenn ihr „für zu Hause“ sagt, begrenzt das auch den Preisrahmen?
    Mich würden z.B. die Option-O Lagom P64 und die EtzMax interessieren
  • Baratza Forte BG (Espresso-Kalibriert), Espresso / AP / Filter, nahe zu verlustfrei von Filter auf Espresso (Makroregler), praktische Waage, robust
  • Lelit wiliam 👍🏻🙏🏻
  • Mahlkönig E65 S
  • eureka mignon magnifico
  • Baratza Forte AP wäre klasse!
  • Die Baratza Forté AP (All Purpose) wäre auch mein Favorit.
  • Ziemlich nette Mühle. Aber leider auch mit einigen Schwächen.
  • Sehr schön ich freue mich drauf.

    Ein Hersteller der in der Liste noch fehlt:
    ECM Automatik 64
  • Lagom P64
  • Mahlkönig Vario
  • Baratza Setze 30, weil so schön wenig Totraum
  • Eins über der Eureka Mignon finde ich interessant.
    Mit der Mignon XL, der Atom65 und der Helios65 gibts da grad drei Kandidaten vom selben Hersteller.
  • Ganz klar Rocket faustino!!! 😉
  • Eureka mignon XL
  • Euera atom (zb. Die 75er)
  • DeLonghi KG 521
  • Eureka XL
  • Die Graef CM 800 darf doch als günstig-benchmark auf keinen Fall fehlen.
    Lg Max
  • Eureka Mignon XL Oro
    Lagom P64
    Ceado E5SD
    DF64
  • Rocket Faustino
    Mazzer Mini
  • Hallo ihr Zwei! Ich würde mich sehr über die Eureka Mignon Spezialitata und die kleine Schwester Eurek Mignon freuen! LG Susanne und einen 😃 für euch!
  • ... bitte die neue Mazzer Superjolly V Pro testen 😊

Was denkst du?

join us!
melde dich zu unserem Newsletter an
Keine Angst, wir spammen dich nicht zu.
© 2022 Kaffeemacher GmbH 
powered by lots of good coffee