Test: Delonghi KG521 - Gute Espressomühle für den Start?

Test: Delonghi KG521 - Gute Espressomühle für den Start?

Auf der Suche nach der besten Espressomühle für den Start in die Welt des Espressos führt kein Weg an der Delonghi KG521 vorbei. Die Kaffeemühle ist in der Schweiz schon ab 120 Franken zu haben und wird in Deutschland ab 140 € angeboten. Damit gehört die Delonghi KG521 zu den günstigen Mühlen in unserem großen Espressomühlenvergleich.

Doch günstig hat oft Grenzen und bei Mühlen am unteren Ende der Preisskala zeigt sich die Grenze oft im Mahlgrad. Viele als Espressomühlen angekündigte Mühlen mahlen nicht fein genug und verdienen sich deshalb nur den Stempel "Kaffeemühle" und nicht "Espressomühle".

Wie performt hier die Delonghi KG521, die als logisches Gegenüber zur Einstiegsespressomaschine Delonghi Dedica EC685 gehandelt wird? Das und vieles mehr behandeln wir in unserem Espressomühlen Test und Kaffeevideo. Und natürlich liefern wir auch wichtige Tipps und Tricks, um alles aus eurer Mühle heraus zu holen.

Die Grenzen des Mahlgrades

Reden wir nicht lange um den heißen Brei - oder sollen wir sagen - das zu grobe Kaffeepulver?! Die Delonghi KG521 mahlt viele Kaffees nicht fein genug! 

Was bedeutet nicht fein genug? Ein typischer Espresso erfordert eine Brühzeit von 25 Sekunden. Viele Kaffees sollten sogar länger gebrüht werden, um den bestmöglichen Mahlgrad zu erreichen.

Wir haben schlussendlich drei verschiedene Kaffees ausprobiert und sind mit keinem Kaffee über eine Extraktionszeit von 19 Sekunden hinaus gekommen. Teilweise schoss der Kaffee in unter 15 Sekunden in die Tasse. Ist das schlecht? Nun ja, es schmeckt zumindest so. Eine derart kurze Extraktionszeit führt geschmacklich zu eine stark betonten, unangenehmen Säure. In der Fachsprache wird ein schneller Bezug auch als Unterextraktion bezeichnet.

Und auch durch Überdosierung sind wir nicht weiter gekommen. Eine höhere Dosierung, z.B. 19 Gramm Kaffee statt 18 erhöht den Widerstand - hat uns hier jedoch nicht weiter gebracht. Mit unserer Mahlgradeinstellung waren wir bereits auf dem feinst möglichen Mahlgrad der Espressomühle.

Mit anderen Worten: die Delonghi KG521 ist als Espressomühle in der Grundkonfiguration durchgefallen.

Tricks, Grund und Möglichkeiten

Es bleibt die Frage, warum die Delonghi KG521 dennoch bei Espresso-Einsteigerinnen und Einsteigern beliebt ist. Das hat einen Grund! Die Mühle wird als Gegenüber der Delonghi Dedica EC685 verkauft. Diese kleine Espressomaschine finden auch wir interessant. Bislang haben wir keine bessere, günstigere Espressomaschine gefunden, die wir für den Beginn empfehlen können.

Die Delonghi Dedica EC685 wird mit einem doppelwandigen Drucksieb ausgeliefert. Das Sieb selbst bildet den Widerstand den bei klassischen Sieben und Espressomaschinen die Partikelverteilung des Kaffeepulvers schafft. Der gesamte Espresso muss sich bei diesen "Fakesieben" durch ein winziges Loch pressen.

doppelwandige Siebe


Die Grundidee dieser Siebe ist, schlechten, alten oder vorgemahlenen Kaffee zubereiten zu können und durch den überhöhten künstlichen Druck dennoch Espresso-Crema aufzubauen. Diese Siebe leisten ihren Job, sind aber nicht geeignet, um wirklich guten Espresso zu brühen. Wir haben dem Upgrade der Delonghi Dedica ein Video gewidmet.

Die Kaffeemühle Delonghi KG521 kommt alleine nicht auf einen Espressomahlgrad. Mit Hilfe des doppelwandigen Siebes, lässt sich aber der eine langsame Extraktion erzeugen, die so aussieht, als wäre der Espresso gut eingestellt. Doch dieser Trick funktioniert nur für die Uhr und das Auge. Schlecht schmeckt immer noch schlecht.

Wir raten also zu einem anderen Trick. Für einmal wird nicht tiefer sondern höher gelegt.

Mahlwerk tunen - Kegel höher legen

Die Delonghi Dedica ist eine Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk. Ein unterer Kegel ragt in einen oberen Mahlkranz. Je höher der der Kegel in den Kranz stößt, desto feiner ist der Mahlgrad. Um die Distanz zu reduzieren, bauen wir eine Unterlegscheibe unter den unteren Kegel. Wir übernehmen keine Garantie, wenn ihr diese Änderung nachbaut. Änderungen sind auf eigenes Risiko durchzuführen und bedeuten möglicherweise einen Garantieverlust für eure Espressomühle.

Zunächst entfernen wir den Bohnenbehälter, nachdem die restlichen Bohnen ausgemahlen wurden. Die Delonghi KG521 wird vom Strom getrennt. Der Mahlgrad wird über grob hinaus gestellt - dadurch lässt sich der obere Kegel wie zur Reinigung entnehmen (siehe Handbuch zur Mühle).

Ein Lappen wird auf den Kegel gelegt, um durch die Berührung mit der Zange keine Kratzer zu verursachen. Mit einer Zange wird nun die Mahlscheibe vorsichtig durch eine Drehung mit dem Uhrzeiger gelöst. Bei uns ging dieses Lösung relativ einfach, nach dem wir guten Halt mit der Zange hatten.

Der Kegel wird abgedreht sowie die anschließende Plastikaufhängung wie auch die Filzscheibe. Darunter liegen zwei dünne Unterlegscheiben, die auch entfernt werden.

Wir haben, für das Upgrade unserer Mühle ein dritte Unterlegscheibe im Schraubenfachgeschäft gekauft. (Falls jemand von euch einen Link zu einer entsprechenden Unterlegscheibe online findet, bitte schicken. Danke!) Eine Unterlegscheibe mit gleichem Durchmesser, die gesamthaft 1/3 höher ist, als die bestehenden Unterlegscheiben, tut es auch. Die verbauten Unterlegscheiben haben einen Innendurchmesser von 10mm und einen Außendurchmesser von 13.5 mm. Sie sind so dünn, dass unsere Schieblehre kein genaues Ergebnis liefern konnte. Es sind ca. 0,4 mm.

kg521


Wir haben die drei Unterlegscheiben wieder zurück gesteckt, die restlichen ausgebauten Teile zurück gebaut und die Mühle getestet. Wichtig ist, nicht direkt den feinsten Mahlgrad anzuwenden, sondern sich langsam heran zu tasten. Der Mahlgradbereich verschiebt sich nun insgesamt in Richtung feiner. Wer zu schnell zum feinsten Mahlgrad geht, riskiert, dass das Metall auf Metall reibt und die Mühle stumpf wird. 

Wie schmeckt der Espresso nach dem Tuning?

Schon erstaunlich: eine winzige Unterlegscheibe bringt die Delonghi KG521 zurück ins Spiel. Der doppelte Espresso, bezogen mit 18 Gramm fein gemahlenem Kaffee und 45 Gramm Apas Espresso (Probieren in Deutschland oder in der Schweiz) in der Tasse hat auf unserer Bewertungsskale 10 Punkte besser geschmeckt.

Totraum, Geschwindigkeit und Konstanz

Die Delonghi KG521 wird durch das Tuning nicht plötzlich zur gut guten Espressomühle. Aber sie wird zu einer Option im Einstiegsespresso-Bereich und das zu einem relativ geringen Preis. 

Einige Argumente sprechen darüber hinaus für die Mühle. Mit 86,2 Dezibel gehört die KG521 zum Verbund der Mühlen mit mittlerer Lautstärke. In Sachen Totraum performt die Mühle mit nur 1,4 Gramm sogar gut. Mit einem Rückstand von nur 0,2 Gramm wenn einzeln dosiert und über 30 Sekunden ausgemahlen, ist die Delonghi KG521 sogar als Mühle für Single Dosing/Einzelportionen geeignet. Mit einer Kaffeeoutput-Menge von 17,1 Gramm bei 10 Sekunden Mahlzeit gehört die Mühle allerdings zu den langsamen Espressomühlen.

Auch in Sachen Konstanz und vor allem Bedienbarkeit bleibt einer schlechter Eindruck zurück. Zwar passt die Konstanz mit einer Standardabweichung von 0,28 Gramm Kaffee zum Bezugsdurchschnitt, es ist jedoch oft unmöglich die gewünschte Kaffeemenge zu programmieren.

benjamin und michel mit kg521


Die Dosierungseinstellung am äußeren rechts an der Mühle angebrachten Drehrad lässt nur grobe Einstellungen in vier bis sechs Gramm-Schritten zu. Durch eine weitere "Light - Normal - Strong" Skala kann nun in zwei Gramm Schritten nachjustiert werden. Wir sprangen mit Drehrad-Einstellung 5 auf 22 Gramm Kaffee im Bohnenbehälter bei der Einstellung Strong. Normal ergab 20 Gramm und Light führte zu einer Mahlmenge von 18,2 Gramm. Wäre die gewünschte Menge nun 19 Gramm gewesen, wäre das Erreichen mit der groben Mahlmengen-Einstellung dieser Mühle nicht möglich gewesen.

Präzision und Partikelverteilung

Unsere Partikelverteilungsmessungen haben wir mit der Mühle ohne Tuning vorgenommen. Zum einen hatten wir die Möglichkeit des Manipulation noch nicht entdeckt. Zum anderen haben wir alle Mühlen und Espressomaschinen zunächst im Auslieferungszustand getestet, denn das ist, wie ihr die Gerätschaften erhaltet. Der Gang zum Baumarkt oder Fachgeschäft und die Verbesserung einer Mühle mit Werkzeug und nicht mitgelieferten Tools darf aus unserer Sicht nicht von Kunden und Kundinnen erwartet werden.

Delonghi KG521 Partikelverteilungsmessung


Entsprechend grob waren unsere Mahlungen und entsprechend gering war auch der Feinstanteil im Vergleich mit anderen Mühlen. Aber wie geschrieben, lag das an der beschränkten Einstellungsmöglichkeit der Mühle. Eine Erkenntnis konnten wir dennoch aus den Messungen der Partikelverteilung ziehen.

In Test 4 haben wir die Mühle auf den feinst möglichen Mahlgrad gestellt. Test 5 war bei anderen Mühlen die Einstellung des Ristrettos, was bei der KG521 selbstredend nicht möglich war. Bei Test 6 wurde ein Café crème eingestellt. Bei Test 7 haben wir die Mühle erneut auf den feinsten Mahlgrad eingestellt. Nun haben wir erwartet, dass die Mühle hier relativ präzise erneut die gleichen Partikel und eine entsprechende Partikelverteilungskurve ausspuckt. Schließlich konnten wir den Mahlgradschieber einfach auf 1 bzw. den feinsten Mahlgrad zurück stellen. Die Kurve aber belehrte uns eines besseren. Es gab doch eine erstaunlich große Differenz zwischen den beiden Kurven, die eine mangelnde Präzision über mehrere Bezüge hinweg zur Folge hat.

Delonghi KG521 Kaffeemühlen Fazit

Wir sind auf der Suche, nach einer zu empfehlenden Espressomühle in der untersten Preiskategorie. Die Delonghi KG521 ist diese Mühle nicht. In der Werksauslieferung erreicht die Mühle selbst bei feinstem Mahlgrad nicht den gewünschten Mahlbereich. Die Mühle mahlt zu grob. Nur durch ein vorgenommenes Upgrade wird das espressofeine Mahlen möglich.

Damit ist die Mühle nur zu empfehlen, wenn der Home Barista Lust und Freude daran hat, die Zange auszupacken und nach einer passenden Unterlegscheibe zu suchen. Dann ist die Delonghi KG521 in der Tat eine Option im Bereich der günstigen Espressomühlen.

Gut gefällt uns, dass die Mühle als Einzelportionenmühle gute Arbeit leistet. Das ist für Zuhause eine schöne Option. Die Bedienbarkeit und Einstellung der Kaffeemenge ist unpraktisch, spielt aber bei der Nutzung im Einzelportionen-Bereich eine geringere Rolle.

Zu allen weiteren Tests und den anderen Espressomaschinen im Preisbereich 80 - 150 Euro.

Fazit Delonghi KG521
<< zurück zum Blog

3 Kommentare

  • Hallo Benjamin,
    habe das Update ausgeführt und muss nun feststellen, dass es ein wesentlicher besser Espresso gibt. Aber noch bin ich weiterhin mit dieser Mühle nicht zufrieden. Ich werde mir nun endgültig eine neue Mühle kaufen. Als Option sehe ich die Gilda Mühle. Leider finde ich in euren Berichten keine Info's über diese Maschine. Würde mich über Deine Meinung freuen.
  • Taugt die Mühle denn dann für Filterkaffee oder die Bialetti-Kanne? Mahlt sie dafür fein genug?
  • Hey Jonas,
    ja, dafür eignet sich die Mühle und leistet ordentliche Arbeit.

Was denkst du?

join us!
melde dich zu unserem Newsletter an
Keine Angst, wir spammen dich nicht zu.
© 2022 Kaffeemacher GmbH 
powered by lots of good coffee