Slow Coffee kommt in die Schweiz

Slow Coffee kommt in die Schweiz

Slow Coffee ist eine konkrete Anwendung der Slow Food Philosophie im Kaffee-Bereich. Slow Coffee fördert das Bewusstsein für Kaffee, für die Leistung des Anbaus und die geschmackliche Vielfalt. Durch speziell auf einzelne Kaffees abgestimmte Brühmethoden wie dem Handfilter, der AeroPress, der Chemex oder dem Cold Drip kann der Charakter einzelner Provenienzen gezeigt werden. Durch Slow Coffee tritt Kaffee als Produkt aus dem alltäglichen „Nebenherkonum“ heraus und wird als Spezialität wie z.B. Wein anerkannt und bewusster wahrgenommen. Weg vom Convenience und Kaffee im Pappbecher. Slow Coffee setzt gezielt auf Direct Trade und Sortenreinheit. Die in der Regel hellen Röstungen, im Sinne der  Third-Wave Bewegung, lassen die geschmacklichen Besonderheiten einer Anbauregion zur Geltung kommen lassen. Frucht, feine Säuren und Süsse gesellen sich zur Röstaromen und Bitterkeit.

Der Begriff Slow Coffee ist angelehnt an die Slow Food Bewegung. „Slow Food ist ein internationaler Non Profit-Verein, der 1986 als Antwort auf die rasante Ausbreitung des Fast Food und des damit einhergehenden Verlustes der Esskultur und Geschmacksvielfalt gegründet wurde.“ Die Slow Food Bewegung strebt den Schutz biologischer Produkte an, fördert regionalen Konsum, thematisiert Nachhaltigkeit und Artenvielfalt und plädiert für Lebensmittel als kulturellen und gesellschaftlichen Wert. Zentrales Thema ist dabei auch die Handwerkskunst und Anerkennung der Lebensmittelherstellung.

Die Zubereitung von qualitativ hochwertigen Kaffees mit zum Teil einfachen aber präzisen Brühwerkzeugen ist bislang ein Nischen-Beschäftigungsfeld von Freaks und Spezialisten. Doch die Transparenz der Herstellung, die relativ leichte Zugänglichkeit der Brühmittel für Heimanwender sowie ein Zeitgeist, indem Bio, Transparenz und Qualität zunehmend eine immer grössere Rolle spielen, sind das Feld auf dem Slow Coffee an Bedeutung gewinnt. Nachdem eine Kaffee-Avantgarde seit einigen Jahren erfolgreiche Slow Coffee Café-Konzepte in der englischsprachigen Welt sowie in skandinavische Länder realisiert, folgen seit zwei Jahren auch Cafés in deutschsprachigen Grossstädten wie Wien, Berlin, Hamburg oder Frankfurt. Slow Coffee, die Aeropress, der Syphon, die Chemex oder der Handfilter haben Kultpotential. Nicht nur für Kaffee-Freaks! Kaum ein grösseres Pressehaus hat das Thema „Comeback des Filterkaffees“ im letzten Jahr in Deutschland ausgelassen (siehe unten).

Auch in der Schweiz gibt es bereits einige Cafés die einzelne „alternative Brühmethoden“ umsetzen (Café Henrici in Zürich, Pfifferling in Basel, ccino in Aarau). Und nun öffnet mit dem Café frühling in Basel das erste Café dass seinen Schwerpunkt bewusst auf Slow Coffee setzt!

Wir freuen uns sehr! Denn das frühling befindet sich Tür an Tür mit unserer Kaffee-Akademie und bildet fortan mit den Kaffeemachern das neue Kaffee-Zentrum von Basel. Gemeinsam werden wir im Slow Coffee Bereich neue Inhalte erarbeiten.

Eine perfekte Brühung ist Synergie zwischen Kaffee in Partikelform (gemahlen), Wasser(qualität), Temperatur, Turbulenzen (Verwirbelung), Druck und Kontaktzeit (zwischen Wasser und Kaffee). Wenn die Synergie gelingt, ruft der Brüher alles Potential des Kaffees ab, welches der Kaffeeproduzent im Anbauland und der Röster gemeinsam angelegt haben.“ 
Siehe auch: AeroPress on Tour in der SBB

Presseberichte zum Thema Slow Coffee und “Comeback Filterkaffee” der letzten Jahre:

<< zurück zum Blog

1 Kommentar

  • Hallo Benjamin,

    schön geschrieben... .

    Am Ende noch über den Presseberichten scheint eine Verlinkung defekt.

    ich sehe da z.b. nur

    [icon_box title=“Brüh- und Slow Coffee Kurse der Kaffeemacher“ url=“https://kaffeemacher.ch/mahlen-und-bruhen-level-1/“ caption=“Eine perfekte Brühung ist Synergie zwischen Kaffee in Partikelform (gemahlen), Wasser(qualität), Temperatur, Turbulenzen (Verwirbelung), Druck und Kontaktzeit (zwischen Wasser und Kaffee). Wenn die Synergie gelingt, ruft der Brüher alles Potential des Kaffees ab, welches der Kaffeeproduzent im Anbauland und der Röster gemeinsam angelegt haben.“ more_text=“Mehr dazu!“ icon=“drop“]
    [/icon_box]

    ................
    Kommentar einfach löschen wenn gelesen... .

    Viele Grüße
    Dennis

Was denkst du?

join us!
melde dich zu unserem Newsletter an
Keine Angst, wir spammen dich nicht zu.
© 2021 Kaffeemacher GmbH 
powered by lots of good coffee