Caffee, Kafe oder Cafe – wie schreibt man Kaffee richtig?

Caffee, Kafe oder Cafe – wie schreibt man Kaffee richtig?

Caffee sieht ziemlich nach Kaffee aus. Aber ist Caffee eine gültige Variante für das Wort Kaffee? Und welche andere Schreibweise ist kein Rechtschreibfehler oder Tippfehler?

Wir können festhalten: Kaffee ist Kaffee. Und nur in dieser Schreibweise ist Kaffee wirklich auch Kaffee, der Übergriff für das geschätzte Getränk. Vielleicht liegt es an zu wenig Kaffee oder Koffein, dass sich regelmäßig Tippfehler in das Wort Kaffee einschleichen. Wobei man Koffein wirklich nur mit einem „E“ schreibt und Kaffee immer mit zwei.

Kaffe, Caffee, Cafee oder Kafi? Knapp daneben ist meistens auch vorbei. Vermutlich verdanken wir die schönsten Varianten anderen Sprachen. Schauen wir also dem Begriff genauer unter die Lupe und nehmen den Duden und das Wörterbuch zur Hand.

Rechtschreibfehler oder doch nicht ganz falsch?

Kaffee steht in der deutschen Sprache sowohl für das Getränk als auch für den Kaffee in Bohnenform. So fasst es auch der Duden zusammen. Neben Bohnenkaffee nennt dieser auch einige Kaffeegetränke wie den Espresso oder Mokka als Synonym. Das ist aber nicht besonders zielführend, weil es sich genau genommen um Untergruppen handelt und die nicht gleichbedeutend genutzt werden können. Röstkaffee ist lässt sich im deutschsprachigen Raum ebenfalls synonym verwenden.

Kaffee ist der Kern der Frucht der Kaffeepflanze, der im Anbauland aufbereitet und getrocknet und vor dem Konsum geröstet und gebrüht wird. Der wissenschaftliche und lateinische Name lautet Coffea, womit wir schon einen Ursprung für das Vielfach verwendete „C“ im Kaffee in anderen Sprachen gefunden haben.

Coffea Arabica und Coffee Canephora sind Arten. Coffeea Canephora var. Robusta beschreibt die Varietät Robusta.

kaffeekirsche
Kaffeekirschen mit und ohne Fruchtfleisch und nicht etwa Caffeekirschen.

Caffè, Café und Coffeeshop

Caffè ist die italienische Übersetzung des Wortes Kaffee. Da in Italien Kaffee der Inbegriff von Kultur und Alltag ist, als fester Bestandteil von Begegnung, Pause und Palaver, hat nicht nur mancher Italiener das Gefühl, er hätte den Kaffee erfunden. Caffè ist übrigens in Italien gleichbedeutend mit dem, was wir in der Schweiz, Deutschland und Österreich Espresso nennen. Wer in Italien einen Caffè bestellt, sollte hier kein „langes“ und großes Getränk erwarten, sondern die dickflüssige Crema in der kleinen Tasse.

Café wiederum ist die französische Variante des Wortes, die sich im Laufe der Zeit auch im deutschsprachigen Raum als Synonym für das Kaffeehaus oder die Kaffeestube oder Kaffeeschänke durchsetzt. Uns gefällt die Variante „Café“ für Kaffeehaus, war sie doch in Frankreich ein Treffpunkt für Dichter und Denker und Brutstätte der französischen Revolution.

Coffee wiederum ist die englische Variante. Wobei man nicht in jedem Land im Coffeeshop auch Kaffee bekommt. In den Niederlanden könntet ihr beim eintreten in einen Coffeeshop in eine legale Verkaufsstelle für weiche Drogen stolpern. Mancher mag an dieser Stelle einwenden, dass Kaffee dank dem Alkaloid Koffein nichts anderes ist.

Umgangssprache, Mundart und echte Fehler

Sprechen darf man bekanntlich wie man will. Zumal Dialekte und lokale Sprachen ihre ganz eigenen Regeln haben. Deshalb ist „Kafi“ oder „Kaffi“ in der Schweiz eben absolut richtig und der Norddeutsche macht auch mit „Kafe“ nichts falsch. Das ist dann übrigens auch nicht mehr weit vom türkischen kahve entfernt, welches Etymologisch für die Begriffsentwicklung Wegbereiter war. Das Osmanische Reiche hatte den Kaffee über seine Handelswege einst in die Welt verteilt.

Ausgangspunkt für diese Reise war die Region „Kaffa“ im Südwesten Äthiopiens, vermeintlich die Herkunftsregion aller Kaffeepflanzen. Damit schließt sich der Kreis auch sprachlich viel schöner als mit dem Sudan, wo vermutlich wirklich die ersten Kaffeepflanzen einst wuchsen.

Benjamin Hohlmann
Benjamin Hohlmann
Benjamin Hohlmann ist Gründer der Kaffeemacher GmbH. Er war bis Ende 2016 neun Jahre teilhabender Geschäftsführer und Wirt im Kaffeehaus unternehmen mitte. Mit der Kaffeemacher-Akademie, dem Spezialitäten-Café frühling im Kleinbasel und dem Kaffee-Mobil hat er in Basel Massstäbe in Sachen Kaffee gesetzt. In den letzten Jahren sind zum Kaffeemacher-Universum die Kaffeefarm Santa Rita sowie unsere Rösterei hinzu gekommen. Benjamin ist Co-Geschäftsführer der Kaffeemacher verantwortlich für Finanzen, Strategisches und Öffentlichkeitsarbeit. Als Sensoriker und Berater unterstützt er ausserdem Unternehmen und Projekte. Er ist Dozent an der ZHAW Wädenswill im Bereich Kaffee und als Vortragsredner international im Einsatz.

2 Kommentare

Thomas
Thomas
In der Grundschule (~73-75) gab es ein Kinderlied, das begann mit: C-A-F-F-E-E trink nichso viel.... und soo weiter.

info: https://de.wikipedia.org/wiki/C-a-f-f-e-e
Dennis Knecht
Dennis Knecht
Hallo Benjamin,
schöner Artikel.

Schreibfehler?

Röstkaffee ist lässt sich im deutschsprachigen Raum ebenfalls synonym verwenden.
-->
Röstkaffee lässt sich im deutschsprachigen Raum ebenfalls synonym verwenden.
..........
Lösche einfach den Kommentar wenn gelesen...

Gruß Dennis

Was denkst du?

Bock auf mehr Lesefutter?

Melde dich für unseren Newsletter an und erfahre direkt von neuen Kaffees, spannenden Blog-Artikeln und Specials. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden (Datenschutz).

Kaffeewissen

 Auf der Suche nach Kaffee-Themen? Die maximale Übersicht findest du auf dieser Seite.
Alle Themenbereiche
join us!
© 2024 Kaffeemacher GmbH
powered by lots of good coffee