Rocket Appartamento TCA im Test

Rocket Appartamento TCA im Test

Die Rocket Appartamento TCA ist eine Weiterentwicklung der auf dem Markt erfolgreichen Appartamento. Der kleine Zweikreiser wurde von vielen geschätzt und ist ein Wegbereiter des Erfolges des Maschinenherstellers Rocket. Die neue Appartamento TCA wurde mit einer Steuerung der Temperatur in vier Stufen versehen. Eine für einen Zweikreiser wertvolle Erweiterung, wenn sie vollumfänglich funktioniert. Bei unseren Test hatten wir an dieser Stelle einige Schwierigkeiten, weshalb wir neben der Testmaschine zwei weitere Maschinen durchgemessen und getestet haben. Wir unsere Testergebnisse sind, das erfahrt ihr in diesem Video.


Stärken der Rocket Appartamento TCA

Zu den Stärken der Rocket Appartamento TCA gehört zweifelsohne die gute Schäumperformance. Die Maschine leistet hier gute und solide Arbeit. Sie hat eine gute Kraft um die Zirkulation der Milch in der Schäumkanne in Gang zu bringen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr mit einer kleinen 0,3er oder großen 0,6er Kanne schäumt. Die Rocket Appartamento TCA schäumt sehr gut.

Eine weitere Stärke liegt im Auge des Betrachters. Die Appartamento TCA ist eine Espressomaschine mit Faema E61-artiger Brühgruppe. Während dieses Format weit verbreitet ist und wir es von vielen Maschinen kennen, sticht die Appartamento auch in der Version TCA positiv heraus. Nicht nur die seitliche Blende, sondern auch die spitzzulaufende Brühgruppe heben sich von der Masse der E61er Maschinen ab. Auch sonst wirkt die Verarbeitung solide.

Die Maschine glänzt mit einem schönen Manometer, schicken Matten Drehgriffen und einer auf das nötigste reduzierten Steuerung.

Schwächen der Maschine

Die größte Schwäche der Rocket Appartamento TCA ist ihre Temperaturstabilität und die langsame Aufheizzeit. Die Maschine setzt sich in Sachen Aufheizzeit ans Ende aller von uns getesteter Espressomaschinen, sie kommt, in realistischer Nutzzeit nicht auf Temperatur. Mit viel Goodwill haben wir der Maschine eine Aufheizzeit von 42 Minuten zugesprochen. Doch selbst dann waren wir eigentlich noch unter der Zieltemperatur. Die Thematik der Temperatur besprechen wir weiter unten im Artikel ausführlicher.

Auch im Bereich der Temperatur-Einstellungen der Rocket Appartamento TCA verbuchen wir die schlecht voreingestellten Temperaturbereiche der TCA. Absurd, denn das Temperatur Control Adujstment ist ja das, was die Maschine positiv von ihrem Vorgänger abheben soll. Aus unserer Sicht liegen die voreingestellten Temperaturstufen der Maschine jedoch alle unter der Zieltemperatur. Uns ist nicht klar, warum Rocket diese so tief eingestellt hat. Anders formuliert: wir haben eine Idee. Wir glauben, dass Rocket erst nach über einer Stunde Laufzeit geschaut hat, wo die Maschine in der Temperatur ankommt. Dann ist sie in der Tat auf höchster Stufe warm genug. Aber ist eine Stunde Laufzeit wirklich der Maßstab, um in heutiger Zeit die Zieltemperatur einer Espressomaschine festzulegen? In einer Zeit, in der andere Espressomaschinen in 5 Minuten warm sind und andere Faema E61 Brühgruppen es auch in 17 bis 18 Minuten auf die Reihe kriegen?

Verbunden mit der langen Aufheizzeit hat die Rocket einen sehr hohen Stromverbrauch, um einen bzw. mehrere Espressi zuzubereiten. Mit 0,34 kWh liegt die Rocket Appartamento TCA im Feld der großen Dualboiler und zeigt damit eine sehr schlechte Perfomance.

Temperaturkurven: WBC Protokoll und KM-Protokoll

Wir haben das Thema der Temperaturproblematik in einem weiteren YouTube-Live besprochen.

Shot Vergleich WBC Protokoll Rocket TCA Hoechste Temperaturstufe


Rocket Appartamento TCA Hoechste Temperaturstufe KM Protokoll 1


Energieverbrauch und Leistungsmessung

Temperatur Kurven


Es werden weitere Infos zum Maschine ergänzt. Für einen umfangreichen Test bitte das Video schauen.

zurück zum Blog

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

join us!
melde dich zu unserem Newsletter an
Keine Angst, wir spammen dich nicht zu.
© 2024 Kaffeemacher GmbH
powered by lots of good coffee