Wasserfilterpatronen und Steckwasserfilter im Test

Wasserfilterpatronen und Steckwasserfilter im Test

Viele Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten sehen Steckfunktionen für Wasserfilterpatronen vor. Doch taugen die steckbaren Filterpatronen auch? 5 Modelle haben wir getestet und fassen die Ergebnisse in einem Video über Steckwasserfilter von BWT, Brita, Jura, Lelit und Sage zusammen.

Wichtigkeit von Wasser für die Zubereitung von Kaffee

Wasser spielt eine zentrale Rolle bei der Zubereitung von Kaffee. Das ist keine Überraschung, besteht jedes Kaffeegetränk doch zu weit über 90% aus Wasser. Dennoch wurde lange vor allem auf den Maschinenschutz geachtet und weniger auf die Auswirkungen des Wassers für den Geschmack. Praktischerweise entspricht das Wasser, welches gut im Kaffee schmeckt auch Wasser, welches Maschinen schützt. Wir empfehlen für Wasser folgende Härten.

Perfektes Wasser für Filterkaffee:

Gesamthärte: 2 – 3 °dH

Alkalinität: 1 – 2 °dH

Perfektes Wasser für Espresso:

Gesamthärte: 3 – 6 °dH

Alkalinität: 2 – 4 °dH

In unserem ausführlichen Wasserartikel haben wir die Gründe und Grundlagen der Wasserchemie ausführlich bearbeitet. Wir geben dort auch Tipps, mit welchen Methoden Wasser Zuhause getestet werden kann und was die Grenzen der Filterung sind. Ein anderer Artikel widmet sich dem Filterwasserpads. An einem Test von Filterwasserkannen arbeiten wir derzeit noch.

Wasserfilterpatronen Testergebnisse

Die folgende Zusammenfassung der Testergebnisse zeigt, welche Wasserfilterkerzen wie abschließen. Für den Test wurden die Filterkartuschen zunächst wie vom Hersteller empfohlen vorbereitet. Anschließend wurde zunächst ein Liter Wasser durch den Filtergepumpt und gemessen. Es folgten fünf weitere Liter und eine erneute Messung sowie fünf weitere Liter und eine erneute Messung. Schlussendlich wurden 10 Liter durch den Filter gepumpt und erneut gemessen.

Gemessen wurde jeweils mit einem Tröpfchen-Set zur Härtemessung sowie einem Leitfähigkeitsmessgerät. 

wasserfilterpatronen 1

Ergebnisse in deutscher Härte = dH.

Spezialpumpe zur Messung der Filterkartuschen

Normalerweise stecken die Filterpatronen in den Wassertanks der Kaffeemaschinen. Das Wasser wird von der Kaffeemaschine durch die Filterkerze gepumpt und anschließend erhitzt. Eine Messung des bereits erhitzten Wassers hätte uns keine verwertbaren Ergebnisse gegeben, da durch die Erhitzung eine Veränderung des Wassers stattfindet.

Deshalb haben wir mit einer externen Pumpe gearbeitet, bei der wir den Durchfluss so regeln konnten, dass er der Fließgeschwindigkeit der Espressomaschinen entspricht. 

Spielt das Eingangswasser eine Rolle?

Die Tests wurden mit Wasser mit einer Eingangshärte von 13° Gesamthärte deutsche Härte und 11° dH Alkalinität gemacht. Die Filterleistung war auch bei Wasserhärten bis 25° deutsche Härte entsprechend. Die Filter nehmen grundsätzlich ungefähr bis zum Zielwert ihre Filterleistung vor. Allerdings ist die Haltbarkeit der Filter deutlich reduziert, wenn härtere Wasser verwendet werden.

ergegbnisse wasserkartuschen

Sind Wasserfilterpatronen zu empfehlen?

3 von 5 Filtern haben über den gesamten Testverlauf gute Ergebnisse geliefert. Die Filterleistung ist auch besser als zum Beispiel bei Tischwasserfiltern. Das schon mal als kleiner Vorblick auf die Ergebnisse unseres Tischwasserfilter-Tests.

Der Jura Claris Filter kommt spielt seine Stärke aus, wenn einige Liter durch den Kanister gelaufen sind. Er leistet aber insgesamt eine gute Arbeit und ermöglicht guten Kaffee und schützt gleichzeitig die Kaffeemaschine.

Auch der Brita Intenza erreicht gute Zielwerte, vor allem ab einem Durchlauf von 5 Litern. Fazit: gut für Kaffee und Maschine, durchaus auch stark bei Filterkaffee, weil eher im weichen Bereich.

Der BWT Best Cup Wasserfilter bleibt etwas zu hart. Am Anfang kommt er nicht in Schwung und auch nach einigem Durchfluss kratzen die Werte nur am Zielbereich. Auch wenn nach 6 Litern Durchlauf kurz ein gutes Härtefenster erreicht wird.

Der Lelit MC747 ist kein Entkarbonisierer sondern ein Entsalzer. Er nimmt Magnesium und Calcium aus dem Wasser, lässt die Alkalinität aber stehen. Damit schützt er die Espressomaschine, bereitet das Wasser aber nicht gut dafür vor, leckeren Kaffee zu brühen. Der Lelit Filter ist nicht gut geeignet für die Zubereitung von sensorisch hochwertigem Kaffee.

Der Sage Filter kommt nach etwa 11 durchgespülten Litern auf Touren und brüht dann auf der eher weicheren Seite gutes Wasser. Dieser Filter kann in Espressomaschinen wie die Sage Barista Pro oder Sage Barista Touch eingebaut werden. Die Werte des Wasser eignen sich aber auch sehr gut für das Brühen von Filterkaffee.

<< zurück zum Blog

36 Kommentare

  • Ich bin bei meiner Mara (ohne X) darauf angewiesen, dass die Kartusche durch das Loch im Wasserbehälter passt. Entsprechend kommen für mich nur Lelit und BWT in Frage. Bin zur Zeit mit Lelit am filtern. Was mein ihr aber welcher von den beiden der bessere ist?
  • Hey Chris, geschmacklich wäre der Bwt sicher besser, jedoch würde ich ihn nicht allzu lange im Tank lassen, da er recht schnell seine Filterleistung verliert. Kommt aber natürlich auch drauf an welches Wasser du zuhause hast. Gruss Thomas
  • Hallo zusammen

    Ein durchaus interessante sowie spannende Analyse mit dessen grundsätzlich positiven Ergebnissen ich so nicht gerechnet habe.
    Ich persönlich hätte den Filtern nicht so viel zugetraut.
    Wünschenswert wäre jedoch eine „Nachtestung“ des Brita-Filters „AquaAroma Crema“.
    Der „AquaAroma Crema - Filter“ ist m.W. nach nahezu baugleich mit dem bereits getesteten Brita-Filter „Intenza“.
    Wobei der „Intenza bis zu 50l Wasser filtern kann und nach 2 Monaten getauscht werden müsste; so die Aussage von Brita-Deutschland.
    Der „AquaAroma Crema“ hingegen hat eine Filterkapazität von bis zu 220l, je nach Einstellung der Aroma-Stufe am Ring des Filters, in Abhängigkeit der Wasserhärte.
    Preislich sind diese beiden Filter ungefähr identisch.
    Und dies macht es aus meiner Sicht interessant, um
    1. ggf. Kosten sparen zu können bzgl. des Wechselintervalls.
    2. ggf. den Aromaring des Filters bewusst auf „C“, für hartes Wasser ab 13,5° dH zu stellen, um eine bessere bzw. höhere Filtrierung zu erreichen sowie die Wasserhärte in der Maschine noch weiter senken zu können?

    Über ein kurzes feedback hierzu freue ich mich.

    Viele Grüße
    Frank
  • Hi ihr beiden, danke für den Artikel. Ich habe eine alte ECM Maschine würde gerne an Wasserfilter kaufen. Brauche ich Hilfe noch ein extra Adapter oder kann ich zum Beispiel das Modell von Brita direkt auf dem Schlauch aufstecken? Danke und viele Grüße.
  • Hallo,

    Danke für den ausführlichen Test, sehr informativ!

    Ich habe eine Bellezza Inizio R Leva, die hat keinen Schlauch im Tank sondern an der Ansaugung unten im Tank einen Einsteckmechanismus. Leider weiß ich nicht welche Einsteckfilter kompatibel sind (habe auch in der Anleitung nichts gefunden).

    Könnt ihr mir da weiterhelfen welche Marken passend sind?

    Vielen Dank!
  • Hey Espressissimo, leider können wir dir hier keine Erfahrungswerte teilen. Da wir dies bei der Maschine noch nie versucht haben. Würde mal beim Hersteller nachfragen. Gruss Pascal

  • Gibt es für Lelit eine Alternative zu den originalen Filter?
  • Hey Daniele, leider nein aber schau dir mal den Kommentar von Tobias an.

  • Hi,
    Danke für eueren ausführlichen Test. Ich habe mir jetzt selbst geholfen, indem ich mir einen Adapter für den Brita Intenza Filter gedruckt habe. So kann ich diesen nun in meiner Lelit Mara X V2 verwenden, ohne ständig auf die Lelit Filter zurückgreifen zu müssen.

    https://www.thingiverse.com/thing:5729254

    Viel Spaß damit
  • Hallo Tobias. Sehr cool deine Idee. Kannst du mir so einen Adapter zukommen lassen. Habe die Lelit aber keinen Drucker🤣wird natürlich entlohnt,!!

    Liebe Grüsse Mike
  • Hi Mike,
    freut mich, wenn dir mein Adapter gefällt. Ich hatte eigentlich nicht vor das Ganze zu verkaufen. Schon alleine wegen Kontaktaufnahme, persönliche Daten, etc. Hast du ggf. jemanden in deinem Freundeskreis der dir sowas drucken kann? Oder du machst einen Auftragsdruck. Wenn dir mein Adapter gefällt freue ich mich natürlich immer über eine kleine Spende für guten Kaffee. =)
  • Hey Tobias, schaut sehr professionell aus!! Gruss Thomas
  • Klasse Vergleich,
    habt ihr vielleicht Infos dazu wie sich die Vorgängerfilter des Sage Filter schlagen ( Bestehen aus einem zweitiligen plastikhalter und einem Filterfließkabsel mit Granulat), wie sie noch bei dem Gastroback Modellen verwendet werden. ?
    So sehen die Filter aus
    https://www.amazon.de/GASTROBACK-97765-Gastroback-Wasserfilter-wei%C3%9F/dp/B00884VTWS/
    und das ist der Halter dazu
    oberer Teil
    https://www.sageappliances.com/eu/de/parts-accessories/parts/sp0001838.html?sku=SP0001838
    unterer Teil
    https://www.sageappliances.com/eu/de/parts-accessories/parts/sp0020026.html?sku=SP0020026

    Ist vermutlich zwischen Patrone und Filterkissen einzu sortieren. Das Granulat wird mit der Zeit das Tankwasser auch schon filtern /enthärten.

    Habt ihr vielleicht auch mal getestet ob die Patronenfilter im Tank liegend eine Auswirkung auf die Wasserhärte hat zb nach 3 Tage Im Tank liegend, einen Einfluß auf die Härte hat.

    Blickwinkel viele Boilermaschienen haben einen ca. 2 Lieter großen Wassertank.
    Mit Spülen und Dampf werden max 150ml Pro Espresso entnommen, bei < 3 Espresso am Tag, dan würde Eine patrone >4 Tage zeit haben das wasser zu enthärten.
    Ganz ausgefallen wäre natürlich noch ob die abnehmende Wassermenge im Tank den Effekt der Enthärtung noch verstärkt ?
    Grüße
  • Hey Christian, nein leider, zu den Filterprodukten haben wir keine Erfahrungen, die wir mit dir teilen können. Gruss Thomas
  • Wasserhärte in mmol/l: 1,429
    Wasserhärte in °dH: 8
    Wasserhärte in °fH: 14,286

    Hallo. Habe bei mir o.g. Wasserhärte. Verwende eine Lelit Mara X.
    Brauche ich überhaupt ein Filter?
  • Hey Mike,
    Würde dir schon empfehlen dein Wasser zu filtern um die Maschine vor Kalkablagerungen zu schützen. Gruss Pascal
  • Muss ich mir auf jeden Fall merken;)

    LG
  • Hallo Kaffeemacher,

    interessantes Thema - vielen Dank!
    Ihr schreibt beim Lelit Filter, welcher die GH stark reduziert aber die KH recht hoch lässt, dass dieser die Maschine schützt aber der Kaffee dann eben nicht schmeckt.
    Ich dachte eigentlich immer, dass gerade ein hoher KH der Grund für einen starken Kalkausfall sei.
    Das ist also nicht der Fall wenn der GH stark reduziert wurde?

    @24:50
    Kann die KH alleine eigentlich irgendwie mit _anderen_ Filtern/Tauschern reduziert werden?
    Klar - Pärchen... ja aber beim GH geht es ja auch.

    Ein Langzeittest um die Standzeiten zu vergleichen wäre interessant.
    Und das Thema Hygiene, BWT empfiehlt z.B. die Kartuschen der Tischfilter einmal wöchentlich für drei Minuten in kochendes Wasser zu legen.

    Danke und Grüße,
    Martin
  • Hey :)
    Welchen Wasserfilter würdet ihr für eine Delonghi Dedica empfehlen? Wir haben in unserer Region (Würzburg, Bayern) hartes Wasser, ca. 20dH.
  • Hey Kevin, obwohl wir das ungern machen, jedoch würden wir dir bei der Wasserhärte empfehlen, dass du dir weiches Wasser aus dem Supermarkt besorgst. zb Volvic. Gruss Thomas
  • Vielen Dank für den Test. Vielleicht eine blöde Frage: passen in meine Sage Oracle Touch auch andere als die Herstellerpatronen?
    Gruß, Stefan
  • Hey Stefan, leider hatten wir noch nie eine Sage Oracle Touch und können daher diesbezüglich keine Erfahrungen mit dir teilen. Gruss Thomas
  • Lässt sich einer der getesteten Filter auch sehr gut mit der Ascaso Steel Duo PID betreiben? Oder welchen würdet ihr dafür empfehlen?
  • Hey Michael, leider haben wir diesbezüglich noch keine Erfahrungswerte. Gruss Pascal

  • Die Installation der Steckfilter ist mir nicht so ganz klar - wozu dient bei Wassertankmaschinen der lange Schlauch?
  • Hey Michael, bei manchen Wassertanks braucht es einen Schlauchanschluss. Grüsse Thomas
  • Hallo!
    Also ist die „Schlauchseite“ die „Eingangsseite“ der Steckfilter?
  • Hey Michael, genau, dort wo das Wasser angesogen wird, macht man einen Steckfiter darauf.

  • …ich meinte den Schlauch an den Steckfiltern - wird dieser mit dem Schlauch im Wassertank verbunden, oder wird über diesen das Wasser Richtung Steckfilter gesaugt?
  • Hey Michael, der Steckfilter kommt ohne Schlauch, sodass man den Schlauch des Wassertanks an den Steckfilter befestigt.

  • Hallo und vielen Dank für die Infos bezüglich Wasserhärte und Karbonathärte/Alkalität.
    Die Karbonathärte hatte ich bisher überhaupt nicht im Fokus - das wird jetzt auch mal gemessen.
    Wir haben hier Wasserhärte von 21° dH und im Haus einen Wasserenthärter verbaut der auf etwa 6° dH reduziert, weniger wurde nicht empfohlen da das Auswirkungen auf die Wasserrohre im Haus haben könne.
    Für Espresso scheint das ja soweit ganz gut zu sein.
    Gibt es auch Empfehlungswerte (Wasserhärte/Karbonathärte) für langen Kaffee (zB aus dem KVA)?
    Viele Grüße,
    Thomas
  • Hey Thomas, die Idealwerte für Kaffeewasser im Espresso/Lungo-Bereich liegen bei 5 dGH und bei 3 dKh. Ist die Karbonatshärte zu hoch, blockt es deine Säure im Kaffee und das Getränk schmeckt flach und unbelebt. Gruss Pascal

  • Sehr informativer Beitrag. Das einzige, was mir im Video und im Artikel fehlte, war ein Beispielsbild von einem installierten Filter.
  • Sehr interessanter und gelungener Vergleich mit prima Hintergrundinfos! Bin noch ein wenig geschockt vom schlechten Abschneiden des Lelit-Filters. Habt ihr hier vielleicht noch eine Alternatriv-Empfehlung? Vielen lieben Dank und macht weiter so!
  • Nachtrag: Konkret geht es um die Lelit Mara X. Baulich käme ja nur BWT Filter aus Eurem Test in Frage, aber der hat ja auch nicht wirklich überzeugt und ich habe bei mir hartes Wasser (20). Danke Euch!
  • Hey Martin, danke für deine Nachricht. Leider haben wir aktuell noch keinen kompatibel und zuverlässigen Filter für die Lelit gefunden. Ich empfehle dir einen Tischwasserfilter zu verwenden. Gruss Pascal

Was denkst du?

join us!
melde dich zu unserem Newsletter an
Keine Angst, wir spammen dich nicht zu.
© 2022 Kaffeemacher GmbH 
powered by lots of good coffee